Produkte der Bebe-Linie von Johnson & Johnson. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie: Johnson & Johnson meldet bessere Zahlen als erwartet

Der Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson meldet für das Auftaktquartal des Jahres bessere Zahlen als von Analysten erwartet. Die Aktie steigt leicht.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Leichtes Umsatzplus

Der ECOreporter-Favorit Johnson & Johnson hat im ersten Quartal 20,02 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt – ein Plus von 0,1 Prozent zum Vorjahresquartal. Damit übertraf der Pharmariese die Analystenschätzungen von 19,61 Milliarden US-Dollar.

Unterm Strich hat das US-Unternehmen aber weniger verdient. Der Nettogewinn sank um 14,2 Prozent auf 3,75 Milliarden US-Dollar. Darin enthalten waren 423 Millionen US-Dollar Kosten für Rechtsstreitigkeiten, die im Vorjahresquartal nicht angefallen waren.

Bereinigter Gewinn über Analystenerwartungen

Der bereinigte Gewinn je Aktie liegt laut Johnson & Johnson mit 2,10 US-Dollar über dem Vorjahreswert von 2,06 US-Dollar. Auch beim bereinigten Gewinn je Aktie waren die Analystenschätzungen weniger optimistisch. Prognostiziert wurden 2,06 US-Dollar.

Der ECOreporter-Aktienfavorit überraschte zuletzt mit positiven Neuigkeiten. Diese Woche erhielt Johnson & Johnson die Zulassung der US-Behörde FDA für das Blasenkrebsmedikament Balversa (lesen Sie hier den ECOreporter-Bericht). Zudem konnte das Unternehmen in Rechtsstreitigkeiten punkten.  

An der New Yorker Börse schloss die Johnson & Johnson-Aktie gestern bei 138,02 US-Dollar (16.4., Schlusskurs), ein Plus von gut 1,1 Prozent zum Vortag.

Johnson & Johnson ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Johnson & Johnson Corp.: 

Verwandte Artikel

15.04.19
 >
28.03.19
 >
15.03.19
 >
23.01.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x