Bebe-Pflegeprodukte von Johnson & Johnson. / Foto: Unternehmen

15.03.19 Aktientipps , Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie: US-Gericht verdonnert Johnson & Johnson zu Schadenersatz

Der Skandal um angeblich asbestverseuchte Johnson & Johnson-Kosmetika zieht weitere Kreise. Der ECOreporter-Favorit muss nach einem Gerichtsurteil einer Klägerin 29 Millionen US-Dollar Entschädigung zahlen. Die US-Amerikanerin macht Asbestrückstände in Produkten des US-Konzerns für ihre Krebserkrankung verantwortlich. Die Aktie gibt indes nur leicht nach.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der US-amerikanische Pharma- und Konsumgüterriese Johnson & Johnson muss erneut vor Gericht eine Niederlage um mutmaßlich krebserregende Kosmetikprodukte hinnehmen. Eine Geschworenenjury im US-Bundesstaat Kalifornien sprach einer Frau, die Kosmetikprodukte von Johnson & Johnson verwendet hatte und deshalb ihren Angaben zufolge an Krebs erkrankte, gestern eine Entschädigung in Höhe von 29 Millionen US-Dollar zu.

Bereits im Juli 2018 war der US-Konzern in einem ähnlichen Prozess zu einer Strafe in Höhe von 4,7 Milliarden US-Dollar verurteilt worden. Im Dezember 2018 hatte die Nachrichtenagentur Reuters interne Unterlagen von Johnson & Johnson erhalten, die angeblich belegen, dass das Unternehmen von den Asbestrückständen wusste, aber damit nicht an die Öffentlichkeit ging. Nachdem die Vorwürfe öffentlich wurden, büßte die Aktie des Konzerns 45 Milliarden US-Dollar an Börsenwert ein. ECOreporter berichtete hier.

Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück. Zahlreiche Studien und Tests von Aufsichtsbehörden haben laut Johnson & Johnson gezeigt, dass der Talg, den der Konzern für die Kosmetikprodukte verwendet, sicher und asbestfrei ist. Johnson & Johnson wird eigenen Angaben zufolge gegen das neue Urteil wahrscheinlich Berufung einlegen.

Anleger zeigten sich durch das Gerichtsurteil wenig beeindruckt. An der US-Börse New York Stock Exchange schloss die Johnson & Johnson-Aktie im gestrigen Handel mit einem Minus von 1 Prozent und steht nun bei 138,02 US-Dollar (14.3., Schlusskurs). Auf Sicht von zwölf Monaten ist die Aktie 3,4 Prozent im Plus.

Johnson & Johnson ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Johnson & Johnson Corp.:

Verwandte Artikel

23.01.19
ECOreporter-Favoriten-Aktie: 2018 lief trotz Asbestskandal gut für Johnson & Johnson
 >
11.01.19
ECOreporter-Favoriten-Aktie Johnson & Johnson: Preise für Medikamente in den USA ziehen an
 >
17.12.18
Babypuder-Skandal: Johnson & Johnson verliert 45 Milliarden US-Dollar an Börsenwert
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x