Pflegeprodukte von Johnson & Johnson. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie Johnson & Johnson: Neue Vorwürfe im Asbest-Skandal – Aktie bricht ein

Das US-Justizministerium hat strafrechtliche Ermittlungen gegen Johnson & Johnson aufgenommen. Dem Pharma- und Konsumgüterriesen wird vorgeworfen, die Krebsrisiken seines angeblich asbesthaltigen Babypuders der Öffentlichkeit bewusst verschwiegen zu haben. Die Aktie verlor am Freitag mehr als 4 Prozent an Wert.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg meldet, hat das US-Justizministerium eine strafrechtliche Untersuchung gegen Johnson & Johnson eingeleitet. Die US-Behörde wirft dem Konzern vor, von den Krebsrisiken seiner talghaltigen Produkte gewusst und die Öffentlichkeit bewusst getäuscht zu haben. Eine Jury des Justizministeriums werte gerade entsprechende Belege aus, inwieweit die Verantwortlichen bei Johnson & Johnson über die Krebsrisiken informiert waren, heißt es von Bloomberg.

Die strafrechtliche Untersuchung reiht sich in mehr als 14.000 zivilrechtliche Klagen ein, die an Krebs erkrankte Personen derzeit in den USA gegen den Pharmakonzern führen. Das Geschäft mit Babypuder macht bei Johnson & Johnson zwar nur einen geringen Anteil vom Gesamtumsatz aus. Dennoch ist es eines der wichtigsten Produkte des Konzerns - vor allem, was die Marke Johnson & Johnson betrifft.

Eine Sprecherin von Johnson & Johnson teilte mehreren Medien mit, dass der Konzern im Zusammenhang mit den Ermittlungen mit dem Justizministerium kooperiere. Das Unternehmen verneine jedoch, dass Johnson & Johnson-Produkte Krebs verursachen. "Unser Babypuder enthält kein Asbest und begünstigt keinen Krebs, wie klinische Studien seit Jahrzehnten belegen", heißt es in einer Stellungnahme des US-Konzerns.

Die Johnson & Johnson-Aktie verlor am Freitag nach Veröffentlichung der Bloomberg-Nachricht an der New Yorker Börse 4,15 Prozent an Wert und steht derzeit bei 134,30 US-Dollar (12.7., Schlusskurs). Auf Sicht von einem Jahr ist die Aktie des Pharma- und Konsumgüterkonzerns 12 Prozent im Plus.

Johnson & Johnson ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Johnson & Johnson Corp.:

Verwandte Artikel

03.06.19
 >
31.05.19
 >
27.05.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x