Wechselrichter von Siemens, der in Elektroautos verbaut wird. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie Siemens: Kursrutsch als Einstiegschance?

Die Siemens-Aktie ist innerhalb weniger Wochen um fast 15 Prozent gefallen. Eine schnelle Trendwende deutet sich aktuell nicht an – vor allem aufgrund der drohenden Abschwächung der Weltkonjunktur und der pessimistischen Stimmung an den Börsen. Können Anleger die Kursschwäche nun zum Einstieg beim Münchner Industriekonzern nutzen?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Geschäftszahlen, die Siemens Anfang August für sein drittes Quartal vorstellte, sorgten nicht für Euphorie unter Anlegern. Zwar stiegen Umsatz und Auftragseingang weiter an. Der operative Gewinn (EBITA) brach aber um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 1,93 Milliarden Euro ein. Analysten hatten mit einem EBITA in Höhe von 2,19 Milliarden Euro gerechnet.

Besonders hoch fiel der Gewinn­einbruch in der Automatisierungssparte Digital Industries aus. Sie liefert für Siemens den größten Gewinnbeitrag, verzeichnete aber im abgelaufenen Quartal einen Rückgang von 27 Prozent. Die Sparte leidet darunter, dass Automobil- und Maschinenbauer weniger Steuerungen für Produktionsroboter bestellen.

Weltweit ist die Abkühlung der Wirtschaft in vollem Gange – und Siemens bekommt die Konjunkturflaute deutlich zu spüren. Firmen drosseln ihre Investitionen vor allem aus Angst vor einem harten Brexit und drohenden Zöllen in den USA. Bis mindestens ins Frühjahr 2020 hinein sollen die konjunktursensiblen Siemens-Sparten von der Flaute betroffen sein, teilte Siemens-Finanzvorstand Ralf Thomas Anfang August mit.

Siemens ist derzeit tief im Umbruch. Der Konzern will sich von seinem Kraftwerksgeschäft trennen und es separat an die Börse bringen. Der Fokus des Münchner Industriekonzerns soll in Zukunft auf der digitalen Fabrik und der intelligenten Infrastruktur liegen – beides hochprofitable Bereiche.

Langfristig überwiegen bei Siemens zwar die Chancen. Aktuell drücken der langwierige Konzernumbau und die allgemeine Konjunkturschwäche auf den Kurs. Anleger sollten nicht in die Siemens-Aktie neu einsteigen. Solange der Handelskrieg nicht beigelegt ist und die Konjunktur weiter schwächelt, dürfte auch Siemens darunter leiden. Die Aktie könnte ihre Talfahrt weiter fortsetzen.

Die Siemens-Aktie steht an der Börse Xetra bei 85,37 Euro (16.8., 10:33 Uhr). Damit ist die Aktie auf Sicht von einem Jahr 22,1 Prozent im Minus.

Siemens ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Dividendenkönige. Hier gelangen Sie zum ausführlichen Unternehmensporträt.

Siemens AG: ISIN DE0007236101 / WKN 723610

Verwandte Artikel

07.08.19
 >
02.08.19
 >
15.07.19
 >
26.06.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x