Nordex-Produktion in Rostock. Das Unternehmen arbeitet in den nächsten Jahren noch enger mit Energiekontor zusammen. / Foto: Nordex

13.09.18 Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten Energiekontor und Nordex kooperieren

Der Bremer Windkraftprojektierer Energiekontor hat beim Hamburger Anlagenhersteller Nordex Windanlagen der neuesten Generation mit einer Gesamtleistung von über 300 Megawatt bestellt.

Die Anlagen sollen sukzessive in Windpark-Projekten in Deutschland installiert werden. Die Inbetriebnahme der ersten dieser Projekte ist für 2019 vorgesehen.

Planungssicherheit für beide Unternehmen

Mit der Unterzeichnung des Liefervertrags will Energiekontor eine solide wirtschaftliche Basis für die erfolgreiche Teilnahme an kommenden Windkraft-Ausschreibungen schaffen. Nordex wiederum sichert sich durch den Vertragsabschluss die Abnahme seiner Turbinen über mehrere Jahre zu vertraglich festgelegten Konditionen.

"Die Leistungsbilanz von Energiekontor und die zuverlässige Realisierung der Projekte in den vergangenen Jahren haben uns überzeugt“, sagt Jörg Hempel, der das Geschäft der Nordex Group in Deutschland leitet. "Ich denke, hier haben wir eine Win-win-Situation geschaffen, durch die wir in den kommenden Jahren zusammen mit einem starken Partner als Projektierer eine Reihe geplanter Projekte umsetzen können.“

Ökostrom soll günstiger als konventioneller Strom erzeugt werden

Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG, ergänzt: "Wir freuen uns, mit Nordex auf diesem Weg einen renommierten Anlagenbauer höchster Qualität an unserer Seite zu haben. Als Teil unserer Effizienzsteigerungsmaßnahmen verschafft uns das Paket eine gut kalkulierbare Basis für die wirtschaftliche Realisierung von Windparks in den kommenden Jahren. Mit der Vision einer 100-prozentigen Vollversorgung des Strombedarfs mit Erneuerbaren Energien möchte Energiekontor eines der ersten Unternehmen sein, die Wind- und Solarparks zu Stromgestehungskosten realisieren, die unterhalb der Erzeugungskosten von konventionell betriebenen Kraftwerken liegen.“

Nordex und Energiekontor sind ECOreporter-Favoriten-Aktien aus den Kategorien Mittelklasse-Aktien bzw. Grüne Spezialwerte. Lesen Sie auch unsere ausführlichen Unternehmensporträts zu Nordex und Energiekontor.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350

Verwandte Artikel

12.09.18
ECOreporter-Aktien-Favorit Nordex: Neue Aufträge aus Südafrika
 >
04.09.18
ECOanlagecheck: Stufenzinsanleihe XI von Energiekontor
 >
31.08.18
ECOreporter-Aktien-Favorit Energiekontor legt Geschäftszahlen vor
 >
24.08.18
Greenpeace Energy baut Nordex-Windpark
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x