Alstom baut Fern- und Regionalzüge, Güter-Loks und Signaltechnik. Auch Wasserstoffzüge hat der Konzern im Programm. / Foto: Alstom

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Eisenbahnbauer Alstom gewinnt 10 % an Börsenwert

Seit Mai hatte die Alstom-Aktie 35 Prozent an Wert verloren. Dank solider Geschäftszahlen geht es jetzt wieder aufwärts.

In den ersten sechs Monaten seines Geschäftsjahres 2021/22 (April bis September) setzte der französische Eisenbahnkonzern 7,4 Milliarden Euro um – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang stieg um fast 270 Prozent auf knapp 10 Milliarden Euro. Am 30. September lag der Auftragsbestand bei 76 Milliarden Euro, zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres waren es 40 Milliarden Euro. In Deutschland erhielt Alstom im letzten Halbjahr unter anderem neue Aufträge von der S-Bahn Hamburg, der Hessischen Landesbahn und den Magdeburger Verkehrsbetrieben.

Probleme hat Alstom weiterhin mit der Integration des wirtschaftlich schlechter aufgestellten Konkurrenten Bombardier Transportation, den man Anfang 2021 übernommen hat. Hohe Umstrukturierungskosten und margenschwache Altaufträge von Bombardier sorgten im ersten Halbjahr für einen Nettoverlust von 26 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Alstom einen Nettogewinn von 170 Millionen Euro ausgewiesen. Zum 30. September standen Vermögenswerten von 30,3 Milliarden Euro Verbindlichkeiten in Höhe von 21,1 Milliarden Euro gegenüber.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

15.10.21
 >
10.09.21
 >
13.07.21
 >
23.02.22
 >
07.10.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x