Energiekontor baut und betreibt unter anderem Windparks. Die Aktie liegt auf fünf Jahre gesehen 475 Prozent im Plus. / Foto: Energiekontor

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Energiekontor steigt in den TecDAX auf

Die Energiekontor-Aktie wird ab sofort im deutschen Technologiewerte-Index TecDAX geführt. Damit ist der Bremer Erneuerbare-Energien-Konzern jetzt in zwei wichtigen deutschen Aktienindizes vertreten. Kann sich ein Einstieg in die Aktie lohnen?

Energiekontor gehört bereits seit vergangenem Jahr dem Kleinwerte-Index SDAX an. Der TecDAX enthält die 30 größten deutschen börsennotierten Technologieunternehmen, die nicht im Großwerte-Index DAX 40 vertreten sind.

Seit dem Börsengang im Mai 2000 hat sich der Kurs der Energiekontor-Aktie in etwa verneunfacht. Das Unternehmen kommt aktuell auf eine Marktkapitalisierung von knapp 1,2 Milliarden Euro. Energiekontor will seinen Vorsteuergewinn (EBT) bis Ende 2028 ungefähr verdoppeln.

Im ersten Halbjahr 2023 vervielfachte sich der Nettogewinn von 8,5 auf fast 21 Millionen Euro (ECOreporter berichtete hier). Bei seiner Prognose für das Gesamtjahr gibt sich Energiekontor allerdings vorsichtig. In der Halbjahresmitteilung heißt es: „Die allgemeinen Marktunsicherheiten und Herausforderungen bleiben für die Branche insgesamt erhöht. Dazu zählen unter anderem höhere Investitionskosten, ein höheres Zinsniveau sowie längere Realisierungszeiträume bei Projekten auf Grund von gestiegenen Lieferzeiten. In der Folge kann es auch bei Energiekontor zu zeitlichen Verschiebungen bei Projekten kommen und sich deren geplante Realisierung bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023 erschweren.“

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.09.23
 >
26.04.24
 >
19.04.24
 >
11.08.23
 >
11.07.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x