Der mittlerweile abgebaute Energiekontor-Windpark in Beckum. / Foto: Energiekontor

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Energiekontor verkauft Windpark Beckum an Commerzbank-Tochter

Die Energiekontor AG hat den Windpark Beckum im Münsterland (Nordrhein-Westfalen) an die Commerzbank-Tochter Commerz Real verkauft. Das teilte der Wind- und Solarparkbetreiber am Montag mit. Bei dem Windpark handelt es sich um ein Repowering-Projekt mit zwei Windenergieanlagen von jeweils 4,5 Megawattpeak (MWp, eine Einheit, die eine theoretische Höchstleistung unter Idealbedingungen angibt).

Ursprünglich standen auf der Fläche bei Beckum sechs Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 5,2 Megawatt. Diese wurden im Jahr 2019 abgebaut und werden nun bis Ende Oktober 2020 durch zwei wesentlich leistungsstärkere Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von jeweils 4,5 Megawatt ersetzt. Die jährlich erzeugte Strommenge von voraussichtlich 24 Millionen Kilowattstunden soll ausreichen, um den Bedarf von mehr als 7.000 durchschnittlichen deutschen Haushalten zu decken.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

"Repowering und die effizientere Nutzung von Windkraftstandorten wird künftig immer wichtiger werden, um die Klimaziele zu erreichen“, erläutert Jan-Peter Müller, Head of Infrastructure Investments bei der Commerz Real. „Für uns und unsere Anleger ergeben sich dadurch attraktive Investmentchancen.“ Laut Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender von Energiekontor, steuert der Verkauf einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmensergebnis für das zweite Halbjahr bei.

Die Energiekontor-Aktie liegt im Xetra-Handel aktuell bei 37,60 Euro (Stand: 28.9.2020, 9:40 Uhr). Auf einen Monat gesehen liegt die Aktie 34,1 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 111,9 Prozent an Wert gewonnen.

Im ersten Halbjahr 2020 stieg der Umsatz von Energiekontor um 80 Prozent zum Vorjahr, der Gewinn verdreifachte sich. Im Mai hatte ECOreporter bei einem Kurs von 15,50 Euro zum Einstieg bei Energiekontor geraten, seitdem hat die Aktie 142,6 Prozent an Wert gewonnen. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2020 von 31 ist die Aktie mittlerweile eher teurer. Neueinsteiger sollten einen langfristigen Anlagehorizont mitbringen – allerdings liegt die Aktie auch über fünf Jahre 200 Prozent im Plus.

Energiekontor ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Grüne Spezialwerte. Ein Porträt des Unternehmens finden Sie hier.

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350

Verwandte Artikel

28.08.20
 >
20.08.20
 >
09.07.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x