Produkttest bei Enphase Energy. Das Unternehmen erneuert eine Partnerschaft für soziales Engagement. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Enphase Energy erneuert gemeinnützige Partnerschaft – mehr Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

Der US-Solarkonzern Enphase Energy hat seine Partnerschaft mit der gemeinnützigen US-Organisation GRID Alternatives erneuert. GRIDs Ziel ist es, den Zugang zu sauberer, erschwinglicher und erneuerbarer Energie, zu Transportmöglichkeiten und zu Arbeitsplätzen in wirtschaftlich und ökologisch benachteiligten Gemeinden zu ermöglichen.

Im Rahmen der seit 2010 bestehenden Partnerschaft stellt Enphase Energy seine Mikro-Wechselrichter-Technologie für GRID-Projekte unentgeltlich zur Verfügung. Nach Angaben des Unternehmens versorgt die Enphase-Technik bereits mehr als 8.000 Haushalte in einkommensschwachen Gemeinden durch die laufenden Programme von GRID Alternatives mit Strom. Diese Häuser werden während ihrer gesamten Lebensdauer nach Enphase-Schätzung dazu beitragen, fast 450.000 Tonnen Treibhausgasemissionen zu vermeiden.

Zahlen zum zweiten Quartal

"Mit der Unterstützung und der Ausrüstung von Enphase waren wir in der Lage, gemeinschaftsbasierte Lösungen zu entwickeln, um wirtschaftliche und ökologische Gerechtigkeit durch erneuerbare Energien zu fördern, wovon Familien im ganzen Land profitieren", erklärte Erica Mackie, CEO von GRID Alternatives.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

22.07.21
 >
28.04.21
 >
08.03.21
 >
10.02.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x