Zentrale von American Water Works. Das Unternehmen ist die größte Position im ETF. / Foto: Unternehmen

20.08.20 Fonds / ETF , ETF-Test

ETF-Test: iShares Global Water ETF

Ein staubtrockener Sommer 2020 in weiten Teilen Deutschlands - genau richtig, um in einen nassen ETF zu investieren? Da bietet sich der iShares-ETF Global Water an. Er legt Geld in 50 Aktien von Unternehmen aus dem Wassersektor an. ECOreporter zeigt im Test, was iShares unter "Wassersektor" versteht: Da gibt es auch Aktiengesellschaften, die Geschäfte mit Kohlekraftwerken und Ölbohrinseln  machen. Aber finanziell ist dieser ETF gut unterwegs.

Anbieter des ETFs ist iShares, eine BlackRock-Tochter. BlackRock ist der weltgrößte Vermögensverwalter und Anbieter von ETFs. Ein bedeutender Anteil der von BlackRock verwalteten Gelder steckt in Öl-, Gas- und Kohleinvestments. Der nachgebildete S&P Global Water 50 Index stammt von der US-Gesellschaft S&P Global. Standard & Poor's ist die einflussreichste Kreditratingagentur der Welt.

Lesen Sie im Premium-Bereich die Analyse und die Noten.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

19.08.20
ETF-Test: Warburg Invest Global Challenges Indexfonds-Anteilklasse P
 >
03.08.20
ETF-Test: Ist der iShares Dow Jones Eurozone Sustainability wirklich nachhaltig?
 >
16.09.20
Nachhaltige ETFs im Test: Wie grün sind die neuen Lieblinge der Finanzbranche?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x