fox e-mobility will das Elektroauto Mia 2.0 auf den Markt bringen. Aber es fehlt an Geld. / Foto: fox e-mobility

  Nachhaltige Aktien, Wachhund

fox e-mobility: Rote Zahlen und immer noch kein Geld aus Südkorea

Der finanziell angeschlagene Elektroautobauer fox e-mobility hat mit deutlicher Verspätung vorläufige Geschäftszahlen für das Jahr 2022 veröffentlicht. Wichtiger sind aber die aktuellen Bemühungen des Düsseldorfer Unternehmens, sich frisches Geld zu besorgen.

Eigenen Angaben zufolge verbuchte fox e-mobility für 2022 einen Jahresfehlbetrag von 2,3 Millionen Euro. Im Vorjahr betrug das Minus 3,8 Millionen Euro. Das Unternehmen erzielt bislang noch keine Umsätze, weil das erste Serienfahrzeug, der elektrische Kleinwagen Mia 2.0, nach letztem Planungsstand erst ab 2025 ausgeliefert werden kann.

Die Veröffentlichung des geprüften Jahresabschlusses für 2022 erwartet fox e-mobility bis zum 30. April diesen Jahres. In den kommenden Wochen will das Management auch vorläufige Zahlen für 2023 bekannt geben.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.12.23
 >
01.02.24
 >
26.01.24
 >
31.12.23
 >
20.02.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x