Datencenter von IBM. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Gewinneinbruch bei IBM – Aktie fällt um 7 %

Der amerikanische IT-Konzern IBM ist vom Coronavirus heftiger erwischt worden als erwartet. Vor allem das Softwaregeschäft schwächelte im ersten Quartal 2020.

"Im März ist der Softwareverkauf quasi über Nacht zum Erliegen gekommen“, sagte IBM-Finanzchef James Kavanaugh bei der Präsentation der neuen Quartalszahlen. Von Januar bis Ende März erzielte IBM einen Umsatz von 17,6 Milliarden US-Dollar – mehr als 3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn ging um ungefähr ein Viertel auf 1,2 Milliarden US-Dollar zurück. Positiv entwickelte sich das Cloud-Geschäft mit einem Umsatzplus von 19 Prozent.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.02.20
 >
22.01.20
 >
21.03.18
 >
28.01.20
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x