Die GLS Bank hat ihre Fondsabteilung ausgegliedert. / Foto: Unternehmen

  Finanzdienstleister, Fonds / ETF

GLS Bank gründet Fonds-Tochter GLS Investments

Die Bochumer GLS Bank will mit ihrer neuen Tochtergesellschaft GLS Investment Management GmbH die hohe Nachfrage nach grünen Fonds und anderen nachhaltigen Geldanlagen besser bedienen.

„Mit der GLS Investments verfolgen wir zwei Ziele: Wir werden das Angebot für Anleger*innen ausbauen. Hier sind sowohl weitere Fonds als auch andere Anlageklassen denkbar, ebenso neue sozial-ökologische Schwerpunkte“, erklärt Karsten Kührlings, Co-Geschäftsführer von GLS Investments. Zu den bisherigen Angeboten gehören etwa ein Klimafonds und ein Mikrofinanzfonds. „Des Weiteren bauen wir kontinuierlich unsere internationalen Netzwerke aus, um einerseits weltweit in zukunftsweisende Unternehmen sowie transformative Projekte zu investieren, andererseits um neue Absatzmärkte für unsere Fonds zu erschließen. So sind die GLS Fonds seit jüngstem auch in Spanien über eine nachhaltige Partnerbank erwerbbar“, so Kührlings.

Co-Geschäftsführer Marvin Mechelse ergänzt: „Wir werden Kapital dorthin lenken, wo es gebraucht wird. Das werden Investitionen in nachhaltige Pioniere sein oder Kapitalmaßnahmen mittelständischer Unternehmen. Außerdem nehmen wir verstärkt die Vergabe von Darlehen an wirkungsstarke Unternehmen im globalen Süden in den Blick. Hier sehen wir beispielsweise Chancen für wirkliches Impact Investment“.

ECOreporter hat in den letzten Jahren mehrere GLS-Fonds getestet. Die Tests und weitere Informationen zu nachhaltigen Fonds und ihrer Wertentwicklung finden Sie hier.

Verwandte Artikel

27.04.21
 >
19.04.21
 >
26.01.21
 >
04.05.21
 >
15.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x