Kleinere Börsenindizes bleiben in der Performance hinter großen Nachhaltigkeitsindizes zurück - mit einer Ausnahme. / Foto: Fotolia, emu coffee

02.04.19 Aktientipps , Meldungen , Fonds / ETF

Grün bis kerngrün - auf welche Aktien setzen kleine Nachhaltigkeitsindizes?

Wie entwickeln sich die kleinen nachhaltigen Börsenbarometer? ECOreporter stellt grüne Börsenindizes und ihre Aktien vor. Geht klein und kerngrün mit Performance-Einbußen einher?

Naturaktien-Index: kerngrün, sehr gute Performance

Einer der ältesten Nachhaltigkeitsindizes aus dem deutschsprachigen Raum ist der Naturaktien-Index, kurz NAI, gestartet von der Zeitschrift Natur & Kosmos vor mehr als 20 Jahren.  Der NAI hat umfangreiche Ausschlusskriterien. Tabu sind Aktien aus den Bereichen Atomkraft, Rüstung, Diskriminierung von Frauen und Minderheiten sowie Kinderarbeit (auch bei Zulieferern).

Darüber hinaus dürfen die Unternehmen keine Tierversuche vornehmen oder in ihrem Kerngeschäft umwelt- oder gesundheitsschädliche Produkte herstellen. Zu den Ausschlussgründen zählen auch Rechtsverstöße, Gentechnik und die Weigerung von Unternehmen, ihre Umwelt- und Gesundheitsrisiken öffentlich darzulegen.

Hinzu kommen Positivkriterien. Um in den NAI aufgenommen zu werden, müssen Firmen zwei der folgenden vier Kriterien erfüllen. Sie müssen mit ihren Produkten einen Beitrag zu den ökologischen oder sozialen Menschheitsproblemen leisten, Branchenvorreiter in Bezug auf ihre Produkte oder führend hinsichtlich der Gestaltung der Arbeitsprozesse in ihrer sozialen oder technischen Form sein.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

09.01.19
Diese nachhaltigen Aktienfonds haben 2018 den Vergleichsindex geschlagen
 >
19.12.18
Morningstar: Markt der nachhaltigen Indexfonds wächst
 >
19.11.18
Moody’s: Anteil von ETFs und Indexfonds wird steigen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x