Dämmstoffe sind weiterhin gefragt. Aber die Margen der Hersteller sinken. / Foto: Sto

  Nachhaltige Aktien

Dämmstoff-Aktie Sto: Viel Umsatz, aber auch hohe Kosten

Der Dämmstoff- und Farbenhersteller Sto aus dem baden-württembergischen Stühlingen profitiert in diesem Jahr vom Trend zu Wärmedämmung und energetischer Sanierung. Aber das Wachstum hat sich zuletzt abgeschwächt, und steigende Kosten drücken auf die Gewinnmarge.

Von Januar bis September setzte Sto knapp 1,4 Milliarden Euro um. Das sind 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Weil die deutlich höheren Beschaffungskosten insbesondere für energieintensive Rohstoffe und Zukaufprodukte nicht vollständig an die Kunden weitergegeben werden konnten, sank der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT). Eine konkrete Zahl nennt Sto nicht.

Unternehmensangaben zufolge war das Absatzvolumen vor allem im Juli, August und Oktober niedriger als erwartet. Für das Gesamtjahr geht Sto aber weiter von 1,79 Milliarden Euro Umsatz und einem EBIT zwischen 114 und 134 Millionen Euro aus. 2021 lag der Umsatz bei 1,59 Milliarden Euro, das EBIT bei 124,5 Millionen Euro.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

23.09.22
 >
05.09.22
 >
26.08.22
 >
25.08.22
 >
24.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x