Wohnhaus mit Fassadenpaneelen von Kingspan. Das Unternehmen ist auf Dämmmaterialien spezialisiert und verkauft auch Solaranlagen. / Foto: Kingspan

  Nachhaltige Aktien

Kingspan-Aktie: 11 % Plus trotz gedämpfter Erwartungen

Der irische Baustoffhersteller Kingspan hat solide vorläufige Zahlen für 2020 gemeldet. Der Aktienkurs zieht deutlich an, obwohl das Unternehmen in diesem Jahr mit einem Margenproblem rechnet.

Kingspan setzte 2020 knapp 4,58 Milliarden Euro um. Das sind zwei Prozent weniger als 2019. Das Unternehmen führt das leichte Minus auf die Corona-Einschränkungen in den Monaten April und Mai zurück. Wegen Kosteneinsparungen stieg der Nettogewinn von 377,8 auf 384,8 Millionen Euro.

Ob Kingspan im laufenden Jahr eine ähnlich gute Marge erzielen wird, ist ungewiss. Die Unternehmensleitung geht angesichts deutlich steigender Preise für Rohmaterialien von einer „herausfordernden Situation aus“. Ob man die höheren Materialkosten durch Preiserhöhungen im Verkauf kompensieren könne, sei unklar.

Trotz der durchwachsenen Aussichten gewann die Kingspan-Aktie am Freitag 11 Prozent an Wert. Heute ist sie mit einem Minus von 3 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert derzeit bei 61,85 Euro (Stand 22.2.2021, 9:06 Uhr). Nach sehr hohen Zuwächsen im letzten Jahr hatte die Aktie seit November stark an Wert verloren. Auf Sicht von drei Monaten liegt sie 16 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 1 Prozent gewonnen. Mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30 ist die Aktie hoch bewertet.

ECOreporter hat die Kingspan-Aktie im Rahmen eines Energieeffizienz-Specials hier vorgestellt.

Kingspan Group PLC: ISIN IE0004927939 / WKN 905605

Verwandte Artikel

02.02.21
 >
03.08.21
 >
31.05.21
 >
24.08.20
 >
22.02.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x