Sto möchte sich breiter aufstellen und kauft daher seit einigen Jahren andere Baustofffirmen auf. / Foto: Sto

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Baustoffkonzern Sto übernimmt Jonas Farbenwerke komplett

Die Sto SE & Co. KGaA aus Stühlingen in Baden-Württemberg kauft weitere 50,2 Prozent der Anteile an der Jonas Farbenwerke GmbH & Co. KG. Damit wird das Unternehmen aus Wülfrath (NRW) zukünftig vollständig zum Sto-Konzern gehören.

Sto will die restlichen Anteile an den Jonas Farbenwerken zum 28. Februar übernehmen, die finale Genehmigung des Bundeskartellamts steht noch aus. Sto ist auf Fassadenbeschichtungen spezialisiert, drängt aber seit einigen Jahren durch Firmenzukäufe auch in den Markt für Innenraumfarben. Dort haben die Jonas Farbenwerke ihr Kerngeschäft.

Für die ersten neun Monate 2020 hatte Sto im November solide Zahlen gemeldet (ECOreporter berichtete hier).

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Sto-Aktie steht an der Börse Tradegate aktuell bei 139,80 Euro (Stand 22.2.2021, 8:02 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 2,5 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 26 Prozent zugelegt. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 15 ist die Aktie nicht zu hoch bewertet.

Der Aktienkurs schwankte in den letzten Jahren stark, hat sich unter dem Strich aber gut entwickelt und besitzt nach Einschätzung von ECOreporter weiteres Potenzial. Anlegerinnen und Anleger mit einem langen Investitionshorizont können mit einer kleinen Position einsteigen.

Sto SE & Co. KGaA:  ISIN DE0007274136 / WKN 727413

Verwandte Artikel

13.11.20
 >
22.02.21
 >
02.02.21
 >
21.04.22
 >
13.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x