Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt bei der Geldanlage. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien

Kompakt erklärt: So viel Geld sollten Sie in eine einzelne Aktie investieren

ECOreporter schreibt bei aussichtsreichen nachhaltigen Aktien regelmäßig, Anlegerinnen und Anleger könnten „mit einer kleinen Position einsteigen“. Aber was genau heißt eigentlich „klein“?

Aus persönlichen Gesprächen und Mail-Anfragen wissen wir, dass die finanzielle Situation unserer Leserinnen und Leser sehr unterschiedlich ist. Einige studieren noch und zweigen jeden Monat 50 oder 100 Euro für grüne Geldanlagen ab, andere besitzen Millionen oder sogar Milliarden.

Um allen Lesergruppen gerecht zu werden, verwenden wir den zugegebenermaßen auf den ersten Blick etwas schwammigen Begriff „kleine Position“. Mit „klein“ meinen wir keinen absoluten, niedrigen Euro-Betrag, sondern den prozentualen Anteil an allen Aktien-Investments.

Wenige Aktien = hohes Risiko

Generell empfehlen wir, nicht mehr als 5 Prozent Ihres für Aktienanlagen zur Verfügung stehenden Kapitals in ein einzelnes Unternehmen zu stecken. Mit „kleine Position“ meinen wir eher 2 bis 3 Prozent, damit Sie insgesamt auf eine gute Streuung von 25 bis 40 Aktien kommen.

Heißt: Wollen Sie insgesamt 1.000 Euro in Einzelaktien investieren, wäre eine kleine Position etwa 25 Euro. Möchten Sie 1 Million Euro anlegen, sind es 25.000 Euro.

Bitte beachten: Legen Sie nicht Ihr gesamtes Geld in Aktien oder andere Wertpapiere an. Behalten Sie eine ausreichend hohe Barreserve (mindestens drei Monatsgehälter, am besten als Tagesgeld) und parken Sie einen Teil Ihres Vermögens auf Festgeldkonten, um Ihr Anlagerisiko zu senken.

Die Tages- und Festgeldangebote nachhaltiger Banken finden Sie hier.

Verwandte Artikel

31.12.23
 >
15.01.24
 >
22.11.22
 >
09.01.24
 >
24.12.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x