Produktionshalle von Manz. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Manz schreibt schwarze Zahlen – Aktie gibt trotzdem nach

Der Spezialmaschinenbauer Manz hat trotz gesunkener Umsätze sein Ergebnis verbessern können. Die Aussichten für die nächsten Monate sind durchwachsen.

Nach mehreren Verlustjahren ist Manz in 2020 in die Gewinnzone zurückgekehrt. In den ersten neun Monaten verbuchte das Reutlinger Unternehmen einen Nettogewinn von 4,4 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum 2019 hatte Manz ein Minus von knapp 11,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Der Konzern hat in den ersten drei Quartalen 2020 zwar nur 172,4 Millionen Euro umgesetzt (2019: 198,2 Millionen Euro). Weil deutlich weniger Materialaufwand und Abschreibungen anfielen, blieb unter dem Strich aber ein positives Ergebnis.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

02.10.20
 >
17.09.20
 >
14.10.20
 >
03.11.20
 >
28.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x