Die Manz AG setzt verstärkt auf das Geschäft mit Energiespeichern und E-Mobilität. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Manz sichert sich Folgeauftrag für E-Mobilität – ist die Aktie empfehlenswert?

Die Manz AG hat einen Folgeauftrag im Bereich E-Mobility erhalten. Wie der Maschinenbauer aus dem baden-württembergischen Reutlingen mitteilte, bestellte der Automobilzulieferer TE Connectivity nach 2018 eine zweite Montagelinie zur automatisierten Herstellung von Zellkontaktiersystemen (ZKS).

Der Auftrag hat laut Manz ein Volumen im unteren zweistelligen Millionenbereich. Zellkontaktiersysteme werden genutzt, um mehrere Batteriezellen möglichst energieeffizient miteinander zu verbinden.

„Wir freuen uns, die Verhandlungen mit TE Connectivity erfolgreich abgeschlossen zu haben und mit dem Kunden eine weitere ZKS-Produktionslinie aufzubauen. Der Auftrag reiht sich ein in eine Reihe positiver Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität, von denen wir in unseren Segmenten Electronics und Energy Storage profitieren“, erklärte Manz-CEO Martin Drasch.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nicht nur Manz selbst, auch die Anlegerinnen und Anleger des Unternehmens setzen große Hoffnung in das Geschäft des Maschinenbauers mit E-Mobilität und Speichertechnik. Ein Großauftrag aus der Slowakei über Akkus für Elektroautos hatte der Aktie Anfang Oktober zu einem Kurssprung verholfen. Ende vergangener Woche erklärte Manz, seine Anteile an dem Halbleiter-Joint-Venture Talus Manufacturing zu verkaufen, um mit den Erlösen den weiteren Ausbau des Energiespeicher-Geschäfts zu finanzieren.

Aktuell liegt die Manz-Aktie bei 30,70 Euro und damit kaum bewegt zum Vortag (18.11.2020, 9:16 Uhr). Im Monatsvergleich ist die Aktie 1,3 Prozent im Minus, auf Jahressicht hat sie 78,2 Prozent an Wert gewonnen.

ECOreporter sieht eine positive Entwicklung bei Manz, 2020 gelang dem Maschinenbauer  die Rückkehr in die Gewinnzone. Ob diese von Dauer ist, muss sich allerdings noch zeigen, genauso wie die derzeit optimistischen Prognosen. Ein Einstieg ist daher weiter nur etwas für risikofreudige Anlegerinnen und Anleger.

Lesen Sie hier die 10 besten Tipps für nachhaltiges Anlegen und was Sie beim Investieren in Krisenzeiten beachten sollten.

Manz AG:  ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U

Verwandte Artikel

13.11.20
 >
03.11.20
 >
02.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x