Meyer Burger will seine Produktion vorerst nur in den USA ausbauen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Meyer Burger schreibt tiefrote Zahlen – Fokus auf die USA

Der Schweizer Solarkonzern Meyer Burger hat für das erste Halbjahr einen unerwartet niedrigen Umsatz und einen hohen Verlust gemeldet – laut Unternehmen liegt das auch an der viel zu günstigen Konkurrenz. Beim Ausbau des Geschäfts muss sich Europa nun hinter den USA anstellen.

Meyer Burger gab am heutigen Donnerstag einen Halbjahresumsatz von 96,9 Millionen Schweizer Franken bekannt und enttäuschte damit deutlich. Analysten waren der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zufolge im Schnitt von einem Umsatz von 129,7 Millionen Franken ausgegangen.

Konkurrenz aus China "flutet" den Markt

Mit 43,3 Millionen Franken fiel auch der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) höher aus als prognostiziert. Im Juli hatte Meyer Burger noch erklärt, von einem operativen Verlust von rund 42 Millionen Franken auszugehen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

24.07.23
 >
14.07.23
 >
22.06.23
 >
19.04.24
 >
23.03.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x