Umgerüsteter Wasserstoff-Lkw von Clean Logistics. Das Unternehmen möchte jetzt auch komplette Trucks bauen. / Foto: Clean Logistics

  Nachhaltige Aktien

Milliarden-Auftrag: Clean Logistics soll 5.000 Wasserstoff-Lkw liefern

Clean Logistics baut bislang Diesel-Lkw und -Busse zu Wasserstoff-Fahrzeugen um. Jetzt will das Hamburger Unternehmen auch neue Wasserstoff-Lkw fertigen. Die zuletzt schwächelnde Aktie legt wieder zu.

Clean Logistics hat mit GP Joule, einem Anbieter grüner Mobilitätskonzepte aus dem Münsterland, einen Rahmenvertrag für die Lieferung von 5.000 wasserstoffbetriebenen Elektro-Lkw unterzeichnet – laut Clean Logistics ist es der weltweit bislang größte Auftrag dieser Art.

Die ersten Fahrzeuge sollen ab Herbst 2023 ausgeliefert werden, der genaue Zeitplan hängt Unternehmensangaben zufolge von der Auszahlung erwarteter, aber noch nicht bewilligter Fördermittel ab. Die Kooperation mit GP Joule soll Clean Logistics eigenen Angaben zufolge Umsätze im unteren einstelligen Milliarden-Euro-Bereich einbringen.

Clean Logistics übernimmt derzeit den niederländischen Lkw-Hersteller GINAF und will zukünftig eigene Lkw und Busse mit Brennstoffzellen-, Batterie- und Wasserstofftanksystemen bauen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

24.06.22
 >
22.06.22
 >
06.09.22
 >
21.07.22
 >
24.07.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x