Viele Boutiquen von L'Occitane mussten während der Corona-Lockdowns schließen. Mittlerweile erzielt der Konzern mehr als ein Drittel seines Umsatzes online. / Foto: L'Occitane

  Nachhaltige Aktien

Naturkosmetikaktie L‘Occitane gewinnt 16 %

Der französische Naturkosmetikhersteller L‘Occitane hat sein Geschäftsjahr 2020/21 besser als erwartet abgeschlossen. Die Aktie setzt ihren Aufwärtstrend fort.

Nach vorläufigen Zahlen setzte L’Occitane von April 2020 bis März 2021 etwas mehr als 1,55 Milliarden Euro um. Im Vorjahreszeitraum waren es 1,64 Milliarden Euro. Das Unternehmen führt den Rückgang in erster Linie auf Ladenschließungen während der Corona-Lockdowns zurück.

Positiv entwickelte sich der Umsatz in China, Taiwan und Russland. Nach einem Zuwachs von mehr als einem Drittel ist China mittlerweile vor den USA und Japan der wichtigste Markt für L’Occitane. Der Anteil online verkaufter Artikel stieg in der Corona-Krise um fast 70 Prozent und machte im Berichtszeitraum 37 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.02.21
 >
27.01.21
 >
23.04.21
 >
11.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x