Die Nel-Aktie hat zuletzt kräftig Federn lassen müssen. / Foto: imago images, Ritzau Scanpix

  Nachhaltige Aktien

Nel: Vorvertrag für 16 Wasserstoff-Tankstellen

Das norwegische Wasserstoffunternehmen Nel hat mit einem ungenannten US-amerikanischen Energieversorger einen sogenannten Kapazitätsreservierungsvertrag über 16 Wasserstofftankstellen geschlossen. Endgültig unterzeichnet wird der Vertrag Nel zufolge vermutlich im ersten Halbjahr 2023.

Den Wert des Vorvertrags gibt NEL mit rund 7 Millionen Euro an, die das Unternehmen bereits mit Unterschrift erhält. Insgesamt habe der Auftrag ein potenzielles Volumen von rund 16 Millionen Euro. Die Lieferung der Tankstellen ist aktuell ab dem vierten Quartal 2023 und bis ins Jahr 2024 hinein geplant.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Zuletzt hatte Nel kurz vor Weihnachten einen empfindlichen Kurseinbruch verkraften müssen. Nachdem die schwedische Großbank SEB, ein ECOreporter-Aktien-Favorit aus der Kategorie Nachhaltige Dividendenkönige, eine Verkaufsempfehlung für die Nel-Aktie ausgegeben hatte, verlor diese an einem Tag knapp 11 Prozent an Börsenwert.

ECOreporter rät zur Vorsicht

Aktuell ist die Nel-Aktie im Tradegate-Handel 1,5 Prozent im Plus zum Vortag und kostet 1,32 Euro (Stand: 28.12.2022, 12:20 Uhr). Im Monatsvergleich ist die Aktie 10,6 Prozent im Minus, auf ein Jahr gesehen steht ein Kursverlust von 19,1 Prozent zu Buche.

ECOreporter rät bei Nel weiterhin zur Vorsicht. Nel gehört zu den bekanntesten Wasserstofffirmen, der Konzern erlebte in den letzten zwei Jahren aber immer wieder Rückschläge, weil Nel nicht so stark wachsen konnte wie erhofft. Mittlerweile sieht die Auftragslage bei den Norwegern wieder besser aus, von der Gewinnzone ist man aber noch weit entfernt. Ein spekulatives Investment.

Einen Überblick über die Wasserstoff-Branche finden Sie im ECOreporter-Dossier Von Plug Power bis Linde: Das sind die besten Wasserstoff-Aktien.

Nel ASA:  

Verwandte Artikel

19.01.24
 >
21.10.22
 >
22.09.22
 >
22.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x