Next2Sun hat am Frankfurter Flughafen bereits eine Pilotanlage mit vertikalen Solarmodulen installiert. Jetzt soll ein großer Solarpark folgen. / Foto: Fraport AG

  Nachhaltige Aktien, Anleihen / AIF, Crowd-Investment

Next2Sun baut weltgrößte vertikale Solaranlage am Flughafen Frankfurt

Der Solarkonzern Next2Sun aus Dillingen errichtet entlang der Startbahn West am Frankfurter Flughafen den eigenen Angaben zufolge weltweit leistungsstärksten Solarpark mit senkrecht aufgestellten Solarmodulen.

Die Anlage entsteht auf einer Fläche von knapp 31 Hektar und hat laut Next2Sun ein Leistungsvermögen von 17,4 Megawatt peak. Die Next2Sun Gruppe ist Systemlieferant für das Projekt und installiert die Anlage auch selbst.

Beim Bau des Solarparks werden weniger als 1 Prozent der Wiesen entlang der Startbahn West überbaut, weil vertikale Solarmodule kaum Bodenfläche benötigen. „Unsere Grünflächen sind im Hinblick auf ihre Biodiversität nahezu einmalig – diese Eigenschaft soll trotz Installation uneingeschränkt erhalten bleiben“, sagt Marcus Keimling, Leiter Netzdienste des Flughafenbetreibers Fraport. „Die Erfahrung aus vergangenen Großprojekten hat gezeigt, dass durch die minimale Überbauung im Gegensatz zu konventionellen Freiflächenanlagen ein negativer Einfluss auf Niederschlagsverteilung und die Vegetation vermieden werden kann.“

Die Next2Sun Gruppe finanziert ihre Projekte unter anderem durch Crowd-Investments. Zudem hat die Next2Sun AG nicht börsennotierte Aktien ausgegeben (ECOreporter berichtete hier).

Verwandte Artikel

21.12.23
 >
15.12.23
 >
23.12.22
 >
02.12.22
 >
21.03.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x