Ein neuer Großauftrag und eine Kaufempfehlung beflügeln aktuell die Nordex-Aktie. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Nordex mit Großauftrag aus Finnland – Aktie zieht an

Der deutsche Windturbinenbauer Nordex wird einem finnischen Entwickler im kommenden Jahr 35 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 199,5 Megawatt für vier Windparks an Land (Onshore) liefern. Das teilten die Hamburger am heutigen Dienstag mit.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Anlagen mit Nabenhöhen von 148 und 159 Metern sollen bis zum Spätherbst 2022 fertiggestellt sein. Mit dem Auftrag verbunden ist auch ein Servicevertrag über vier Jahre. 

Die Nordex-Aktie ist im Xetra-Handel aktuell 2,9 Prozent im Plus zum Vortag und kostet 18,21 Euro (Stand: 22.6.2021, 9:58 Uhr). Positiv auf die Aktie dürfte sich auch auswirken, dass die französische Großbank Société Générale eine Kaufempfehlung für Nordex ausgesprochen hat und das Kursziel stabil bei 27 Euro hält. Auf Monatssicht ist die Aktie 7,5 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 90 Prozent an Wert gewonnen.

ECOreporter hat erst in seiner gestrigen Berichterstattung erneut vor Shortseller-Attacken auf Nordex gewarnt. In den letzten Wochen haben drei Leerverkäufer Short-Positionen aufgebaut oder verändert: AKO Capital (1,35 Prozent), Marshall Wace (0,71 Prozent) und Systematica Investments (0,50 Prozent). Sogenannte Shortseller oder Leerverkäufer sind Profi-Investoren, die bei einem Unternehmen auf sinkende Kurse wetten.

Die wirtschaftlichen Aussichten von Nordex sind unklar, der Konzern kämpft seit Jahren mit niedrigen Margen, im ersten Quartal 2021 stieg der Verlust. ECOOreporter rät von einem Einstieg bei Nordex weiterhin ab.

Welche Unternehmen aus der Windbranche die Redaktion derzeit als aussichtsreich ansieht, können Sie hier lesen: Die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt.

Nordex SE:  ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Verwandte Artikel

30.08.22
 >
15.06.21
 >
11.06.21
 >
27.05.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x