Novo Nordisk verdient sein Geld in erster Linie mit Diabetes-Medikamenten wie Insulin. / Foto: Unternehmen

08.08.18 Aktien-Favoriten

Novo Nordisk erfüllt Analystenerwartungen

Novo Nordisk hat für das zweite Quartal 2018 solide Geschäftszahlen veröffentlicht. Dennoch gibt der Aktienkurs nach.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der dänische Pharmakonzern erzielte im Berichtszeitraum einen Nettogewinn von 10,34 Milliarden Dänischen Kronen (DKK) (etwa 1,39 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Plus von 4 Prozent zum zweiten Quartal 2017. Die Gewinnsteigerung ist allerdings in erster Linie darauf zurückzuführen, dass Novo Nordisk 20 Prozent weniger Steuern zahlen musste.

Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Der Umsatz des im dänischen Bagsværd ansässigen Unternehmens sank im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4 Prozent auf 27,41 Milliarden DKK (3,68 Milliarden Euro). Als Hauptgründe nennt Novo Nordisk höhere Vertriebskosten und einen gestiegenen Preisdruck in den USA, dem wichtigsten Markt der Firma. Novo Nordisk macht etwa die Hälfte seines Geschäfts in den Vereinigten Staaten. Der schwache Dollar schmälert die Erlöse noch zusätzlich.

Für das Gesamtjahr 2018 geht Novo Nordisk von währungsbereinigten Umsatzsteigerungen von 3 bis 5 Prozent aus, beim operativen Gewinn rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg von 2 bis 5 Prozent.

Zwischendividende von 0,40 Euro

Novo Nordisk wird wie im letzten Jahr eine halbjährliche Zwischendividende von 3 DKK (0,40 Euro) auszahlen. 2017 lag die Gesamtdividende bei 7,85 DKK (1,05 Euro) nach 7,60 DKK (1,02 Euro) in 2016. Es war die 20. Dividendensteigerung in Folge.

Obwohl die Geschäftszahlen den Erwartungen vieler Analysten entsprechen oder diese sogar leicht übertreffen, reagierten die Anleger negativ auf den Quartalsbericht. An der Börse in Kopenhagen hat die Aktie von Novo Nordisk im Vergleich zum Vortag 4,77 Prozent verloren und liegt bei 307,60 DKK (41,27 Euro) (8.8., 12:12 Uhr).

Empfehlungen schwanken zwischen "Hold" und "Buy"

Die Analysten reagierten gelassener und bezeichneten die Quartalszahlen durchweg als solide. Die US-Investmentbank Goldman Sachs belässt die Aktie mit einem Kursziel von 450 DKK auf ihrer "Conviction Buy List". Auch die Schweizer Großbank UBS rät bei einem Kursziel von 350 DKK zum Kauf. Die Hamburger Privatbank Berenberg empfiehlt, die Aktie zu halten, die US-Bank JPMorgan Chase beurteilt Novo Nordisk unverändert als "neutral".

Novo Nordisk ist eine ECOreporter Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividenden-Könige. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier.

Novo Nordisk A/S: ISIN DK0060534915 / WKN A1XA8R

Verwandte Artikel

21.06.18
Novo Nordisk: Positive Studienergebnisse, Aktie zieht an
 >
02.05.18
Novo Nordisk steigert Gewinn - Aktie hebt ab
 >
02.02.18
Novo Nordisk: Gewinn und Ausblick enttäuschen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x