Probleme in Russland und China bremsen das Wachstum von Nvidia. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Nvidia erwartet Einbußen, Aktie steigt trotzdem

Der US-Chipentwickler Nvidia geht nach einem starken Quartal davon aus, in den nächsten Wochen weniger Umsatz zu erzielen. Wie attraktiv ist die in den letzten Monaten deutlich eingebrochene Aktie?

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/23, das am 1. Mai endete, setzte Nvidia 8,3 Milliarden US-Dollar um. Das sind 46 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Größter Geschäftsbereich des durch seine Grafikkarten bekannt gewordenen Konzerns sind mittlerweile Chips für Rechenzentren. Deren Umsatz stieg im Berichtszeitraum um 83 Prozent zum Vorjahr auf 3,75 Milliarden Dollar.

Wegen deutlich höherer Kosten ging der Nettogewinn um 15 Prozent auf 1,62 Milliarden Dollar zurück. Für das aktuelle Quartal geht Nvidia von niedrigeren Kosten aus, erwartet mit 8,1 Milliarden Dollar aber auch etwas weniger Umsatz. Das Management beziffert die Umsatzeinbußen aufgrund der Sanktionen gegen Russland und der Corona-Lockdowns in China auf ungefähr 0,5 Milliarden Dollar.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

24.05.22
 >
17.05.22
 >
09.05.22
 >
04.05.22
 >
24.03.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x