Der Offshore-Windkraft-Champion Ørsted will in Korea womöglich ein weiteres Wasserstoffprojekt starten. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Orsted mit Kooperation für Wind und Wasserstoff in Südkorea

Der dänische Energiekonzern Ørsted und der südkoreanische Stahlhersteller POSCO vertiefen ihre Zusammenarbeit. Dabei geht es sowohl um Windkraftprojekte im großen Stil als auch um eine mögliche Zusammenarbeit bei der Wasserstoffproduktion, wie die Konzerne am gestrigen Donnerstag mitteilten.

Ørsted hat eine gut etablierte Beziehung zu POSCO, das bereits mehr als 100.000 Tonnen Stahl für vier Offshore-Windparks der Dänen liefert. Im Dezember 2020 schloss sich die POSCO Group der Dekarbonisierungserklärung der südkoreanischen Regierung an und verkündete ihr Ziel, ein führendes Unternehmen für erneuerbaren Wasserstoff zu werden und bis 2050 Kohlenstoffneutralität zu erreichen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

27.05.21
 >
19.05.21
 >
29.04.21
 >
19.04.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x