Installation eines Windrads im Ørsted-Windpark Borkum Riffgrund 2. Der Konzern beschäftigt sich seit etwa drei Jahren auch mit grünem Wasserstoff. / Foto: Ørsted

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Orsted startet weiteres Wasserstoffprojekt – ist die Aktie jetzt wieder attraktiv?

Ørsted hat auf seinem Firmengelände in Kopenhagen mit dem Bau eines Elektrolyseurs begonnen. Der dänische Windkraftkonzern will mit der 2-Megawatt-Anlage herausfinden, wie ein Elektrolyseur am effizientesten mit der schwankenden Stromversorgung durch Offshore-Windparks kombiniert werden kann.

Die Testanlage soll ab Ende des Jahres bis zu 1000 Kilogramm grünen Wasserstoff pro Tag produzieren. Am Bau sind neben Ørsted unter anderem die Unternehmen Nel Hydrogen, Green Hydrogen Systems und Everfuel Europe beteiligt. Ørsted betreibt mittlerweile neun Wasserstoffprojekte, unter anderem auch in Deutschland.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

29.04.21
 >
19.04.21
 >
14.05.21
 >
20.04.21
 >
29.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x