Zentrale von Osram Licht in München. / Foto: Unternehmen

02.12.19 Nachhaltige Aktien

Osram Licht: Scheitert die Übernahme an Hedgefonds?

Hedgefonds versuchen offenbar, von der geplanten Übernahme des Münchener Beleuchtungskonzerns Osram Licht durch den österreichischen Sensor-Chip-Hersteller AMS zu profitieren. Weil möglicherweise zu viele Hedgefonds eine solche Strategie verfolgen, könnte die Übernahme scheitern.

Laut der Nachrichtenagentur dpa haben sich Hedgefonds mittlerweile 35 bis 45 Prozent der Osram Licht-Aktien gesichert. Verkaufen sie nicht zumindest einen Teil davon in den nächsten Tagen an AMS, kommt die Übernahme eventuell nicht zustande. Die Übernahmeschwelle liegt bei 55 Prozent der Osram Licht-Anteile.

"Es scheint, dass eine Reihe von Hedgefonds Aktien erworben haben mit dem Ziel, diese erst zu einem späteren Zeitpunkt und zu einem höheren Preis anzudienen", sagte der Osram Licht-Vorstandsvorsitzende Olaf Berlien gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins Der Spiegel halten Kleinanleger nur noch 20 bis 25 Prozent der Osram Licht-Aktien. Indexfonds sollen 10 Prozent besitzen.

Das Übernahmeangebot von AMS läuft noch bis zum 5.12. Aktuell hält der Konzern nach Angaben des Nachrichtendienstes Dow Jones News 27,17 Prozent der Osram Licht-Aktien. AMS will bei dem Angebot nicht nachbessern. In einer Stellungnahme des Unternehmens heißt es: "Um eventuelle Marktspekulationen zu beenden, bestätigt AMS, weder den Angebotspreis von 41 Euro ändern noch die Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent senken zu wollen." Sollte die Mindestannahmeschwelle nicht erreicht werden, wolle AMS alle Optionen für die Beteiligung an Osram Licht prüfen. Ein mögliches weiteres Übernahmeangebot werde man allerdings frühestens in einem halben Jahr abgeben.

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) hatte letzte Woche eine Einschätzung zum aktuellen Angebot von AMS veröffentlicht (ECOreporter berichtete hier). Die Osram Licht-Aktie notiert im Xetra-Handel aktuell bei 38,87 Euro (2.12., 9:58 Uhr).

Osram Licht ist wegen der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Unternehmens seit einigen Monaten keine ECOreporter-Favoriten-Aktie mehr. Die Redaktion hat den Konzern in der Kategorie Mittelklasse-Aktien gegen das israelische Solarunternehmen SolarEdge ausgetauscht. Mehr dazu können Sie hier lesen.

Osram Licht AG: ISIN DE000LED4000 / WKN LED400

Verwandte Artikel

28.11.19
Osram Licht: Scheitert der zweite Übernahmeversuch von AMS?
 >
19.11.19
Osram Licht: Betriebsrat scheitert vor Gericht
 >
12.11.19
Osram Licht empfiehlt auch zweites Übernahmeangebot von AMS
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x