Solaranlage von Photon Energy. / Foto: Unternehmen

22.06.20 Anleihen / AIF

Photon Energy möchte Anleihe aufstocken

Photon Energy prüft Möglichkeiten zur Aufstockung seiner 7,75%-Unternehmensanleihe 2017/22. Die Anleihe des niederländischen Betreibers und Projektierers von Solarparks hat sich vom Kurssturz im März gut erholt.

Die aufgestockte Anleihe soll im Rahmen einer Privatplatzierung qualifizierten Investoren in Deutschland und in bestimmten weiteren Staaten mit Ausnahme von Kanada, Australien, Japan und den USA angeboten werden.  Sollte die Aufstockung gelingen, will Photon Energy mit den Einnahmen kurzfristig seinen Bestand an Solarkraftwerken „deutlich erhöhen“, vor allem in Ungarn und Australien.

Die Anleihe 2017/22 von Photon Energy steht derzeit an der Börse Frankfurt bei 102,5 Prozent (22.6.2020, 8:07 Uhr). Mitte März war die Anleihe bis auf 87 Prozent abgesackt. Vor Ausbruch der Corona-Krise Mitte Februar stand sie in der Spitze bei 106,9 Prozent (12.2.2020).

ECOreporter hat zuletzt hier über die Photon Energy-Anleihe und weitere Wind- und Solaranleihen berichtet.

Photon Energy Anleihe 2017/22: ISIN DE000A19MFH4 / WKN A19MFH

Verwandte Artikel

14.05.20
Photon Energy macht mehr Umsatz, aber auch mehr Verlust
 >
11.05.20
Photon Energy erweitert Solarparkportfolio
 >
05.06.20
Paranuss-Anleihe: Hylea verschiebt Zinszahlung
 >
29.05.20
SeniVita-Anleihe: Gläubiger stunden Zinsen
 >
26.05.20
Windenergieanleihe Grohnde-Emmerthal I – mittelbar werthaltig besichert?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x