PNE-Windpark. / Foto: Unternehmen

18.04.19 Nachhaltige Aktien

PNE verkauft 298-MW-Windpark in den USA

Der Windparkprojektierer PNE meldet den Verkauf eines US-Windparkprojekts. Der Windpark "Burleigh" geht demnach an das Unternehmen Burke Wind.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Windpark hat eine Kapazität von 298 Megawatt (MW) und befindet sich in der Nähe der Stadt Bismarck im US-Bundesstaat North Dakota. Das Projekt umfasst 24 Landpachtverträge von über 15.000 Hektar mit privaten Landbesitzern in Burleigh und Emmons County. Der Windpark soll bald ans Netz gehen.

"Ich freue mich über den Verkaufserfolg. Dies zeigt, dass die Internationalisierung unseres Geschäfts funktioniert und Früchte trägt", sagt PNE-Chef Markus Lesser. 2018 hatte das Unternehmen bereits ein 80-MW-Windparkprojekt in den USA verkauft.

Gewinnrückgang in 2018

Wie ECOreporter berichtete, musste der Cuxhavener Windparkprojektierer einen Ergebnisrückgang für 2018 verkraften. PNE rechnet für 2019 mit einem operativen Gewinn (EBIT) von 15 bis 20 Millionen Euro. Das Unternehmen will seinen Service-Bereich ausweiten und sein internationales Geschäft vorantreiben. In den letzten Monaten hat PNE erstmals Projekte in Latein- und Südamerika gestartet.

Die PNE-Aktie notiert im Xetra-Handel aktuell bei 2,56 Euro (18.4., 9:46 Uhr) - ein Plus von 1,2 Prozent zum gestrigen Schlusskurs. Auf Sicht von sechs Monaten ist die Aktie 6 Prozent im Plus, auf Sicht von zwölf Monaten hat sie 0,8 Prozent an Wert gewonnen.

Eine ECOreporter-Einschätzung der PNE-Aktie finden Sie hier.

PNE AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG

Verwandte Artikel

08.04.19
Windaktien: Geht das Kursfeuerwerk weiter?
 >
28.03.19
PNE AG: Gewinn deutlich gesunken
 >
13.03.19
Windparkprojektierer PNE: Analyst sieht Kursziel bei 3,60 Euro
 >
11.03.19
PNE kappt Prognose - Aktie bricht ein
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x