Waschmittelproduktion bei Henkel. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Pritt und Pattex verkaufen sich schlecht - Henkel kassiert Prognose

Wie viele andere Aktiengesellschaften hat auch der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern Henkel seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurückgezogen. Was macht die Aktie?

Henkel hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Quartal des laufenden Jahres knapp 1 Prozent weniger Umsatz erzielt. Besonders schwach entwickelte sich das konjunktursensible Klebstoffsegment.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und des unklaren Verlaufs der Corona-Pandemie hat das Henkel-Management seine Geschäftsprognose für 2020 zurückgezogen. Henkel hatte ursprünglich ein Umsatzwachstum zwischen 0 und 2 Prozent und einen Rückgang der EBIT-Marge von 16 auf 15 Prozent erwartet.

Die Henkel-Vorzugsaktie ist gestern (8.4.2020) mit einem Kurs von 77,40 Euro aus dem Xetra-Handel gegangen. Die Aktie hat auf Monatssicht 3 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 14 Prozent im Minus.

Warum ECOreporter derzeit von einem Einstieg in die Henkel-Aktie abrät, erfahren Sie hier.

Henkel ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Dividendenkönige. Ein ausführliches Unternehmensporträt finden Sie hier.

Henkel AG & Co. KGaA Vorzugsaktie: ISIN DE0006048432 / WKN 604843

Verwandte Artikel

30.03.20
 >
25.03.20
 >
05.03.20
 >
26.12.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x