Der Software-Konzern SAP konkretisiert die Pläne für den Börsengang seiner Tochter Qualtrics. / Foto: SAP

  Aktien-Favoriten, Meldungen

SAP bringt US-Tochter Qualtrics an die Börse

Der deutsche Software-Riese SAP will seine US-Tochter Qualtrics Anfang 2021 an die Börse bringen. Der Anbieter von Marktforschungssoftware möchte an die Tech-Börse Nasdaq gehen, hieß es am Montagabend in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC. SAP hatte den Schritt bereits im Juli angekündigt.

Die Aktien sollen für 20 bis 24 US-Dollar pro Stück verkauft werden, als Wert des Börsengangs nannte Qualtrics 100 Millionen US-Dollar. Diese Preisgestaltung ist allerdings noch vorläufig, auch die Menge der auszugebenden Aktien ist noch nicht festgelegt. Die Investmentbanken Morgan Stanley und JPMorgan begleiten den Börsengang.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

SAP hatte das Unternehmen vor gut zwei Jahren für 8 Milliarden US-Dollar gekauft. Die Aktienmehrheit an Qualtrics will der deutsche Konzern auch nach dem Börsengang behalten. Bereits im Juli hatte SAP erklärt, man betrachte den Zukauf als großen Erfolg. Nach Darstellung von SAP soll der Börsengang „die Autonomie von Qualtrics erhöhen und das Unternehmen in die Lage versetzen, seine Präsenz sowohl innerhalb der SAP-Kundenbasis als auch darüber hinaus zu erweitern“.

In der Pflichtmitteilung legte Qualtrics offen, dass der Finanzinvestor Silver Lake am 23. Dezember zugestimmt hat, für 550 Millionen US-Dollar in einer Privatplatzierung Qualtrics-Aktien zu kaufen. Die Hälfte erwirbt Silver Lake zum Preis des Börsengangs, den Rest für 21,64 US-Dollar pro Aktie.

Neue Strategie setzt SAP-Aktie zu

Qualtrics bietet eine Software-Plattform an, mit der Organisationen Feedback und Daten von Kunden und Mitarbeitern einsammeln können, um diese in Echtzeit zu analysieren und weiterzuverarbeiten. In den neun Monaten bis Ende September verbuchte Qualtrics einen Nettoverlust von 258 Millionen US-Dollar, bei einem Umsatz von 550 Millionen US-Dollar.

Im Tradegate-Handel steht die SAP-Aktie aktuell bei 107,88 Euro und ist damit 1,1 Prozent im Plus zum Vortag (Stand: 29.12.2020, 8:56 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 6,5 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 11,7 Prozent an Wert verloren.

Die SAP-Aktie hat seit Mitte Oktober rund 14 Prozent an Wert verloren, Grund ist die Ankündigung einer neuen Geschäftsstrategie, die verstärkt auf langfristiges Wachstum statt auf kurzfristige Gewinne ausgerichtet sein soll. SAP will sich dafür noch stärker auf Cloud-Software ausrichten – was kurzfristig Investitionen nötig macht. Anlegerinnen und Anleger mit langem Atem könnten von der Strategie letztendlich aber profitieren. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 19 ist die Aktie derzeit angesichts der guten Perspektiven günstig bewertet.

SAP ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

SAP SE: ISIN DE0007164600 / WKN 716460

Verwandte Artikel

28.10.20
 >
26.10.20
 >
21.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x