SAP-Co-Vorständin Jennifer Morgan: Die Höhe der Vorstands-Boni werden bei SAP ab 2020 an die Kundenzufriedenheit gekoppelt. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

SAP: Weniger Kunden würden SAP weiterempfehlen - was heißt das für die Aktie?

SAP-Kunden seien zufrieden. Dennoch würden sie die Produkte des Walldorfer Softwareunternehmens nicht weiterempfehlen. Das geht aus einer Umfrage von SAP hervor. Sollten sich Langfristaktionäre Sorgen machen?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Aus dem am Donnerstag veröffentlichten SAP-Geschäftsbericht geht hervor, dass der Net Promoter Score (NPS) für SAP mit -6 zum Vorjahr erneut weiter gesunken ist (2018: -5). Der NPS ist ein Mittel, um die Kundenzufriedenheit zu messen. Er wird anhand von Umfragen ermittelt. Zwar seien 68 Prozent der Kunden von SAP zufrieden, heißt es im Geschäftsbericht. Aber nur 26 Prozent würden SAP und seine Produkte weiterempfehlen. 32 Prozent sähen das Unternehmen sogar kritisch, so das Ergebnis der Umfrage.

Laut Wirtschaftswissenschaftlern besteht ein Zusammenhang zwischen einer hohen Weitempfehlungsquote und dem zukünftigen Wachstumspotenzial eines Unternehmens. Auch SAP verweist auf Studien, die den NPS zugrundelegen. Ab 2020 fließt die Kennzahl sogar in die Berechnung der Boni der SAP-Vorstände ein.

Die SAP-Aktie startete in den heutigen Börsenhandel mit einem Kursplus von 2,77 Prozent und notiert momentan an der Börse Stuttgart bei 113,66 Euro (2.3.2020, 9:15 Uhr). In den letzten sechs Monaten hat die Aktie 4,6 Prozent an Wert gewonnen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie gut 20 Prozent im Plus.

Trotz des schlechten NPS sollten Anleger nicht in Panik verfallen. SAP hat glänzende Zahlen für 2019 veröffentlicht (ECOreporter berichtete hier). Für 2020 hat das Unternehmen die Prognose erhöht. Das operative Geschäft von SAP läuft gut. Aufgrund von Firmenübernahmen ist weiteres zukünftiges Wachstum bei SAP sehr wahrscheinlich.

Investierte Anleger sollten ihre Anteile halten. Neueinsteiger sollten die Aktie beobachten, können aber auch schon erste Positionen aufbauen. Die derzeitigen Turbulenzen an den Börsen aufgrund des Ausbruch des Coronavirus könnten noch weiter auf den Kurs der Aktie drücken.

SAP ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

SAP SE:  ISIN DE0007164600 / WKN 716460

Verwandte Artikel

18.02.20
 >
11.02.20
 >
28.01.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x