Solarpark von Scatec Solar in Ägypten. / Foto: Unternehmen

11.06.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Scatec Solar: Solarparks in Schwellenländern

Die norwegische Solaraktie Scatec Solar ist in den letzten zwölf Monaten im Kurs stark gestiegen. Lohnt sich der Einstieg in dieses nachhaltige Investment noch? Wie riskant sind die Projekte des Unternehmens in Afrika und Südamerika?

Scatec Solar ASA projektiert und baut nicht nur Solarkraftwerke, sondern betreibt einige davon auch selbst. Der Konzern ist in elf Schwellenländern aktiv, die wichtigsten Märkte sind Ägypten, Südafrika, Brasilien und Malaysia.

Die Solaranlagen von Scatec Solar haben aktuell eine Stromerzeugungskapazität von 714 Megawatt (MW) – in etwa so viel wie ein halbes Atomkraftwerk. Darüber hinaus sind 941 MW in Bau und 380 MW in Planung. Scatec Solar ist seit seiner Gründung 2007 stetig gewachsen und will das Ausbautempo in den nächsten Jahren weiter steigern: Ende 2021 sollen sich Solaranlagen mit einer Kapazität von 3.500 MW in Betrieb oder in Bau befinden. Momentan plant der Konzern seine ersten drei Solarparks in Vietnam.

Das Unternehmen erhält für den erzeugten Strom entweder staatlich garantierte Einspeisevergütungen, oder es hat langfristige Stromabnahmeverträge mit örtlichen Großunternehmen oder staatlichen Versorgern geschlossen. Die durchschnittliche Restlaufzeit dieser Verträge beträgt 17 Jahre.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

17.05.19
Solaraktien: Bis zu 54 % Plus in einem Monat
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x