Solarpark von Scatec Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Scatec Solar sieht Prognose nicht gefährdet

Der norwegische Solarparkprojektierer und -betreiber Scatec Solar erwartet keine negativen Einflüsse des Coronavirus auf sein Stromverkaufsgeschäft. Die möglichen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Entwicklung seiner Solarparks kann das Unternehmen derzeit aber noch nicht beurteilen. Die Aktie hat sich seit Beginn der Woche leicht erholt. Lohnt sich aktuell der Einstieg?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wie Scatec Solar mitteilt, bekomme man die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Projektentwicklungsgeschäft zu spüren. Insbesondere Reisebeschränkungen würden den Fortgang der aktuellen Solarpark-Projekte behindern. Zum Jahresende 2019 hatte das Unternehmen Solarparks mit einer Gesamtleistung von 711 Megawatt in der Entwicklungspipeline – unter anderem in der Ukraine, Südafrika, Argentinien und Malaysia. Die aktuellen Projekte seien aber kurz vor der Fertigstellung, heißt es weiter. Genau beziffern könne das Unternehmen die möglichen negativen Einflüsse nicht.

Stromverkäufe sollen nicht unter Coronavirus leiden

Scatec Solar betrieb zum Jahresende 2019 ein Solarpark-Portfolio mit einer Gesamtleistung von 1,2 Gigawatt. Die meisten Solarparks befinden sich in Schwellenländern und verkaufen laut Unternehmensangaben den produzierten Strom mehrheitlich an staatliche Versorger – oft zu langjährig garantierten Konditionen.

Bis jetzt rechne man nicht mit negativen Auswirkungen des Coronavirus auf das Stromverkaufsgeschäft, so Scatec Solar. Die Prognose in diesem Bereich sei für das erste Quartal 2020 weiterhin intakt. Man schätze das Risiko als sehr gering ein, dass das Virus einen Einfluss auf die zukünftigen Stromverkäufe haben könnte.

Scatec Solar zahlt mehr Dividende

Scatec Solar hatte gute Zahlen für 2019 gemeldet (mehr erfahren Sie hier). Die Unternehmensleitung hatte die Jahresdividende von zuletzt umgerechnet 9,6 Eurocent auf 10,6 Eurocent angehoben.

Die Scatec Solar-Aktie schloss im gestrigen Handel an der Frankfurter Börse bei 11,30 Euro (25.3.2020), ein Plus von 12,77 Prozent zum Schlusskurs vom Vortag. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat die Aktie fast 40 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie aber immer noch 105 Prozent im Plus.

Aktie interessant – aber nicht ohne Risiko

Scatec Solar ist ein interessantes Unternehmen. ECOreporter stören allerdings die hohen Standortrisiken, weil das Unternehmen ausschließlich in Schwellenländern aktiv ist. Die Scatec Solar-Aktie eignet sich vor allem für risikofreudige Anleger. Neueinsteiger können die jüngsten Kurskorrekturen für den Aufbau einer ersten Position nutzen. Angesichts der anhaltenden Unsicherheit an den Börsen sind weitere Kursrücksetzer allerdings wahrscheinlich.

Einige Ratschläge, wie Sie die aktuell sehr stürmischen Zeiten an den Börsen überstehen, hat ECOreporter hier für Sie zusammengestellt. Welche Aktien die ECOreporter-Redaktion aktuell empfiehlt, können Sie hier nachlesen.

Ein ausführliches Porträt von Scatec Solar finden Sie hier.

Scatec Solar ASA: ISIN NO0010715139 / WKN A12C5D

Verwandte Artikel

25.03.20
 >
24.03.20
 >
20.03.20
 >
10.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x