Windkraftanlage von Senvion: Die Senvion-Aktie hat 2018 fast 80 Prozent im Kurs nachgegeben. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Senvion: Neuer 40-MW-Auftrag aus Spanien

Senvion sichert sich einen neuen Auftrag zur Lieferung von Windrädern mit einem Gesamtvolumen von 41 Megawatt (MW). Wie der in Luxemburg ansässige Windkraftspezialist meldet,  sind die Windräder für drei Windparks in Spanien bestimmt. Auftraggeber ist der Projektentwickler Alfanar Energy.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Auftrag beinhaltet auch Serviceleistungen über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die Auslieferung und Installation der Windkraftanlagen ist für Sommer 2019 vorgesehen, die Inbetriebnahme soll im Herbst 2019 erfolgen.

Die Senvion-Aktie ist zuletzt stark unter die Räder gekommen. Der Kursverlust auf Sicht von zwölf Monaten beträgt fast 80 Prozent. Wie ECOreporter berichtete, sorgten Projektverschiebungen und Lieferverzögerungen für einen starken Umsatzrückgang. In diesem Geschäftsjahr ist mit einer Erholung zu rechnen. Senvion hatte auch mehrere neue Großaufträge gemeldet.

Seit ihrem 52-Wochen-Tief von 1,99 Euro im Dezember hat sich die Senvion-Aktie wieder leicht erholt. Sie steht derzeit an der Börse Stuttgart bei 2,26 Euro (9.1., 8:01 Uhr). Manche Analysten sehen die Aktie des Windradherstellers momentan nach dem starken Kursverfall als attraktiv bewertet an. Mutige und risikoaffine Anleger können bei den derzeitigen Kursen eine Position aufbauen.

Senvion S.A.: ISIN LU1377527517 / WKN A2AFKW

Verwandte Artikel

03.01.19
 >
28.12.18
 >
21.12.18
 >
27.11.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x