Windpark mit Senvion-Windrädern in Kalifornien. / Foto: Unternehmen

18.04.19 Nachhaltige Aktien

Senvion: Wie geht es nun weiter?

Senvion hat in der letzten Woche Insolvenz angemeldet. Die Aktie des Windradbauers ist in den letzten zwölf Monaten von gut 10 Euro auf 0,79 Euro gefallen. Wie geht es nun weiter? Kann sich das deutsch-luxemburgische Unternehmen wieder aufrappeln?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wie ECOreporter berichtete, liefen die Geschäfte für Senvion zuletzt nicht nach Plan. Projektverschiebungen und eine zu teure Auslands-Expansion führten bei dem Unternehmen zu Liquiditätsproblemen, so dass ein Sanierungsgutachten erstellt werden musste. Als sich Senvion mit den Kreditgebern nicht auf ein neues Finanzierungskonzept einigen konnte, musste das Unternehmen den Insolvenzantrag stellen. Die Aktie ist mittlerweile nur noch einen Bruchteil dessen wert, was sie vor einem Jahr gekostet hat.

Nachteil gegenüber den großen Windradbauern

Vor allem die Expansion außerhalb Europas hat den Niedergang beschleunigt. Senvion-Chef Yves Rannou erklärte gegenüber dem Handelsblatt, dass die Entscheidung zu einer Expansion grundsätzlich richtig war. Das Management habe aber die damit verbundenen Kosten unterschätzt. "Ja, ich denke, das war ein Fehler", gab er im Handelsblatt zu.

Hinzu kommt, dass Senvion wegen der geringen Größen einen klaren Nachteil gegenüber den Platzhirschen im Windkraftgeschäft wie Vestas oder Siemens Gamesa hat. Einige wenige Projekte, die nicht nach Plan liefen, hatten bereits die Liquiditätskrise herbeigeführt.

Es sei aber wahrscheinlich, dass ein neuer Kredit in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werde, sagte der Senvion-Chef dem Handelsblatt. Mit diesem Finanzpolster könnte Senvion weitermachen. Um sich Barmittel zu sichern, sei auch ein Verkauf eine Option.

Auftragsbücher voll - aber unklar, was nun kommt

Senvion hat volle Auftragsbücher. Es ist durchaus möglich, dass sich das Blatt wieder wendet.

Im gestrigen Handel an der Börse Stuttgart hat die Senvion-Aktie ein Plus von 46 Prozent gemacht. Sie steht nun bei 0,79 Euro (17.4., 17:46 Uhr). ECOreporter rät Anlegern nach wie vor, die Senvion-Aktie von der Seitenlinie zu beobachten. Als Wind-Investment sind derzeit eher die Konkurrenten zu empfehlen – insbesondere der ECOreporter-Favorit Vestas.

Lesen Sie auch unseren Windaktien-Überblick.

Senvion S.A.: ISIN LU1377527517 / WKN A2AFKW

Verwandte Artikel

09.04.19
Senvion meldet Insolvenz an
 >
01.04.19
Vestas: Auftragsbuch platzt aus allen Nähten
 >
21.03.19
Senvion zieht sich aus 30 Ländern zurück
 >
20.03.19
Senvion holt Sanierungsexperten
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x