EFOY Brennstoffzellen von SFC Energy. / Foto: Unternehmen

  Erneuerbare Energie, Meldungen

SFC Energy liefert Brennstoffzellen für Hausboot-Iglus

SFC Energy hat einen Auftrag aus der Touristikbranche erhalten. Der Brennstoffzellenhersteller soll EFOY Brennstoffzellen für die sogenannten Hausboot-Iglus des finnischen Unternehmens AuroraHuts Oy liefern.

Die mit einer Panoramakuppel bestückten Hausboote sollen komplett durch die Brennstoffzellen angetrieben und mit Energie versorgt werden. Sie sollen so nahezu geräuschlos und vor allem komplett emissionsfrei sein. Damit stünden die Boote für einen „sanften Tourismus“, mit dem „der Mensch die Natur schont“, so SFC Energy in einer Mitteilung. Der Auftrag hat Unternehmensangaben zufolge einen Wert im unteren sechsstelligen Euro-Bereich.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Aktie von SFC Energy steht im Tradegate-Handel aktuell bei 14,50 Euro und damit 2,8 Prozent höher als am Vortag (Stand: 16.9.2020, 9:16 Uhr). In der vergangenen Woche hatte eine Kaufempfehlung der Privatbank Warburg der Aktie neuen Schub verliehen. Im Monatsvergleich liegt die Aktie 5,6 Prozent im Minus, auf Jahressicht 23,1 Prozent im Plus.

Trotz dieses jüngsten Auftrags ist die Brennstoffzellentechnologie von einer Reife für den Massenmarkt nach wie vor weit entfernt. SFC Energy macht wie viele Unternehmen der Wasserstoff-Industrie Verluste. Auch risikobereiten Anlegern rät ECOreporter daher von einem Einstieg in die SFC-Energy-Aktie ab.

Mehr zur Problematik des Themas Wasserstoff können Sie hier lesen.

Ein ausführliches ECOreporter-Unternehmensporträt von SFC Energy finden Sie hier.

SFC Energy AG  ISIN DE0007568578 / WKN 756857

Verwandte Artikel

14.09.20
 >
20.08.20
 >
23.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x