Siemens will seine Hauptversammlung auch in den nächsten zwei Jahren online abhalten. Und stößt auf Widerstand. / Foto: imago images, Sven Simon

  Aktien-Favoriten

Siemens-Aktionäre wehren sich gegen virtuelle Hauptversammlung

Die Pläne des Münchener Technologiekonzerns Siemens, seine Hauptversammlungen in den kommenden Jahren weiter online abzuhalten, stoßen auf wenig Gegenliebe. Zahlreiche deutsche Investmentfonds und Kleinaktionäre stemmen sich gegen die Entscheidung des ECOreporter-Aktien-Favoriten, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

So kündigten Deka Investment, das Wertpapierhaus der Sparkassen, und die Investmentgesellschaft Union Investment an, bei dem Aktionärstreffen am 9. Februar gegen einen Beschluss zu stimmen, wonach der Technologiekonzern als erstes Dax-Unternehmen seine Hauptversammlungen auch 2024 und 2025 virtuell durchführen kann. Für die Satzungsänderung benötigt Siemens eine Dreiviertel-Mehrheit.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

09.12.22
 >
02.12.22
 >
01.12.22
 >
22.11.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x