Heimspeicher von Siemens. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Siemens: CO2-Komponente für Vorstandsgehälter – Nachhaltiger Ansatz oder billige Publicity?

Siemens will auf seiner nächsten Hauptversammlung am 5. Februar im München über ein neues System der Vorstandsvergütung abstimmen lassen. Die Konzernlenker sollen zukünftig in Abhängigkeit von den CO2-Einsparungen des Unternehmens bezahlt werden. Spürbare Auswirkungen auf die Gehälter dürfte die CO2-Komponente aber nicht haben.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur dpa-AFX würde die CO2-Variable bei der Gehaltsberechnung gerade mal 2 bis 3 Prozent ausmachen. Bei den Millionengehältern der Siemens-Vorstände eine vernachlässigbare Größe. Der Vergütungsvorschlag wirkt ähnlich verunglückt wie der Umgang von Konzern-Chef Joe Kaeser mit der Kohleminen-Kontroverse (ECOreporter berichtete hier).

Die Siemens-Aktie steht derzeit im Tradegate-Handel bei 117,04 Euro (21.1.2020, 16:48 Uhr). In den letzten vier Wochen hat die Aktie 0,8 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 16 Prozent im Plus.

Siemens ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Dividendenkönige. Hier gelangen Sie zum ausführlichen Unternehmensporträt. ECOreporter wird prüfen, ob Siemens die Nachhaltigkeitsanforderungen an eine Favoriten-Aktie weiterhin erfüllt.

Siemens AG: ISIN DE0007236101 / WKN 723610

Verwandte Artikel

15.01.20
 >
13.01.20
 >
03.01.20
 >
30.12.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x