Offshore-Windkraftanlage von Siemens Gamesa. / Foto: Unternehmen

09.01.20 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Siemens Gamesa: Bevorzugter Turbinenlieferant für 2,6-GW-Windprojekt

Der deutsch-spanische Windanlagenbauer Siemens Gamesa ist als bevorzugter Lieferant für das Dominion Energy Virginia Offshore Wind Project ausgewählt worden. Der Windpark ist nach Angaben des Projektierers Dominion Energy mit einer Leistungskapazität von 2,64 Gigawatt (GW) das bislang größte Windkraftprojekt in den USA.

Dominion Energy will in dem Offshore-Windpark vor der Küste von Virginia bevorzugt Direct-Drive-Turbinen von Siemens Gamesa einsetzen. Siemens Gamesa soll sich außerdem im Rahmen eines langjährigen Servicevertrags um die Wartung der Anlagen kümmern. Der Windpark soll Ende 2026 ans Netz angeschlossen werden und Strom für 650.000 Haushalte liefern.Siemens Gamesa hatte Ende November auf einer Branchenkonferenz in Kopenhagen eine neue Turbine für Windkraftanlagen zu Wasser mit einer Stromerzeugungskapazität von 11 Megawatt vorgestellt (mehr dazu können Sie hier lesen).

Die Siemens Gamesa-Aktie steht im Tradegate-Handel derzeit bei 14,92 Euro (8.1., 11:13 Uhr). Im letzten Monat hat die Aktie 3 Prozent an Wert gewonnen, auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 34 Prozent im Plus. ECOreporter empfiehlt die Siemens Gamesa-Aktie als Langfristinvestment.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Windaktien-Rückblick 2019.

Siemens Gamesa Renewable Energy S.A: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8

Verwandte Artikel

07.01.20
Siemens Gamesa stockt erneut Kreditlinie auf
 >
26.11.19
Übernimmt Siemens weitere Anteile an Siemens Gamesa?
 >
15.11.19
Wood Mackenzie: Vestas und Siemens Gamesa werden weiter wachsen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x