Siemens Gamesa ist weiterhin weit von schwarzen Zahlen entfernt. / Foto: Siemens Gamesa

  Nachhaltige Aktien

Siemens Gamesa: Fast 1 Milliarde Euro Verlust

Der deutsch-spanische Windradhersteller Siemens Gamesa hat sein Geschäftsjahr 2021/22 erwartungsgemäß mit einem hohen Verlust abgeschlossen. Der Aktienkurs bleibt aufgrund des Übernahmeangebots des Mutterkonzerns Siemens Energy stabil.

Siemens Gamesa setzte von Oktober 2021 bis September 2022 etwas mehr als 9,8 Milliarden Euro um, ein Rückgang um 4 Prozent zum Vorjahr. Wegen hoher Materialkosten und Aufwendungen für die Restrukturierung des Unternehmens blieb unter dem Strich ein Nettoverlust von 940 Millionen Euro. Auch im Vorjahr hatte Siemens Gamesa einen hohen Verlust von 627 Millionen Euro verbucht. Für das Geschäftsjahr 2022/23 rechnet der Konzern mit anhaltend hohen Kostenbelastungen.

Die Aktie von Siemens Gamesa notiert im Tradegate-Handel aktuell bei 17,81 Euro (Stand 10.11.2022, 8:01 Uhr). Sie bewegt sich damit weiterhin in etwa auf dem Niveau des Preises von 18,05 Euro, den Siemens Energy derzeit für die noch im Markt befindlichen Siemens Gamesa-Aktien zahlt. Siemens Energy will die Tochter komplett übernehmen (ECOreporter berichtete zuletzt hier).

ECOreporter schätzt das Kaufangebot angesichts der seit Jahren schwachen Ergebnisentwicklung von Siemens Gamesa als fair ein. Mit einem Börsenwert von aktuell mehr als 12 Milliarden Euro ist das Unternehmen nicht zu niedrig bewertet.

Welche Unternehmen aus der Windbranche ECOreporter derzeit als aussichtsreich einschätzt, erfahren Sie hier: Die besten Windaktien - wo sich jetzt der Einstieg lohnt.

Siemens Gamesa Renewable Energy S.A: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8

Verwandte Artikel

08.11.22
 >
08.11.22
 >
27.10.22
 >
21.10.22
 >
14.10.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x