Siemens-Zentrale in München. Dem Unternehmen droht wegen eines Bestechungsskandals in Italien Ärger. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Siemens-Manager in Italien wegen Bestechung verhaftet

Die italienische Justiz ermittelt in einem Bestechungsfall bei millionenschweren U-Bahn-Aufträgen in Mailand. Dabei unter anderem im Visier: Führungskräfte von Siemens und Alstom. Diese seien am Dienstag von der Steuerpolizei verhaftet worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Mailand mit. Und auch gegen die Unternehmen selbst wird ermittelt.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Es geht um Bestechungsgelder über 125.000 Euro, die von Oktober 2018 bis Juli 2019 für acht Aufträge im Gesamtwert von 150 Millionen Euro geflossen sein sollen. Wohnungen und Büros in insgesamt 15 Städten wurden durchsucht. Nach italienischem Recht können Unternehmen für die Taten ihrer Manager haftbar gemacht werden.

In Haft sitzen auch zwei Beamte des kommunalen Nahverkehrs-Betreibers in Mailand, ATM, sowie des IT-Dienstleisters Engineering Informatica. Die Verhafteten stünden unter anderem im Verdacht der Bestechung, der Störung einer Ausschreibung und des Amtsmissbrauchs, teilten die Ermittler mit.

Siemens-Sprecher bestätigt Ermittlungen

Siemens und Alstom bestätigten die Ermittlungen und erklärten, mit den Behörden zu kooperieren. „Unsere Maxime lautet: Keinerlei Toleranz gegenüber Korruption, Wettbewerbsverstößen sowie anderen Verstößen gegen anwendbares Recht”, erklärte ein Sprecher von Siemens in München. Er bestätigte, dass auch Büros von Siemens Mobility durchsucht wurden.

Die Siemens-Aktie notierte am Dienstagnachmittag im Xetra-Handel bei 103,56 Euro und damit 0,93 Prozent zum Vortag im Minus (23.6.2020, 16:46 Uhr). Auf Monatssicht liegt die Aktie damit 9,61 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 2,96 Prozent an Wert verloren.

Siemens ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Dividendenkönige. Der Konzern steht allerdings unter Beobachtung durch die ECOreporter-Redaktion. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Siemens AG:  ISIN DE0007236101 / WKN 723610

Verwandte Artikel

23.06.20
 >
22.06.20
 >
22.06.20
 >
18.06.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x