Silizium-Ingot von Siltronic. Aus Ingots werden Wafer-Scheiben geschnitten. Die Siltronic-Aktie ist nach einer gescheiterten Übernahme niedrig bewertet. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Siltronic: Voll ausgelastet, hohe Gewinne

Siltronic ist der größte europäische Lieferant von Siliziumwafern für die Halbleiterindustrie. Trotz der Krise in Teilen der Chip-Branche brummt das Geschäft des Münchener Konzerns weiterhin. Kann der in diesem Jahr stark gefallene Aktienkurs davon profitieren?

Siltronic setzte im dritten Quartal 2022 474 Millionen Euro um, knapp 28 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Als Gründe für den Anstieg nennt das Unternehmen neben höheren Absatzzahlen – die Produktionskapazitäten waren laut Siltronic zuletzt voll ausgelastet – den stärkeren US-Dollar und Preisanhebungen. Netto verdiente der Konzern im letzten Quartal 110 Millionen Euro, nach 74 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Für die ersten neun Monate 2022 liegt der Umsatz bei 1,3 Milliarden Euro (2021: 1 Milliarde Euro). Der Nettogewinn beträgt 316 Millionen Euro (2021: 196 Millionen Euro).

Wegen des günstigen Dollar-Wechselkurses rechnet Siltronic jetzt für das Gesamtjahr mit einem Umsatzplus von 26 bis 30 Prozent. Bislang lag die erwartete Spanne bei 21 bis 27 Prozent. Die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Marge) soll zwischen 36 und 38 Prozent liegen (zuvor: 34 bis 37 Prozent).

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Beim Nettogewinn kalkuliert das Management weiterhin mit einer „deutlichen Steigerung“. Der Netto-Cashflow soll „deutlich negativ“ sein, unter anderem weil Siltronic ein neues Waferwerk in Singapur baut und seine Kristallziehfabrik im sächsischen Freiberg erweitert.

Die Siltronic-Aktie hat seit Jahresanfang stark an Wert verloren. Auf zwölf Monate gesehen büßte sie 54 Prozent ein. Der Kursrutsch ist vor allem auf die gescheiterte Übernahme durch den taiwanesischen Konkurrenten GlobalWafers zurückzuführen (ECOreporter berichtete hier). Diese muss für Siltronic allerdings nicht von Nachteil sein. Das Unternehmen ist finanziell solide aufgestellt, hat gute Aussichten und dürfte vom politischen Rückenwind für den Ausbau der europäischen Halbleiterindustrie profitieren.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2022 von 6 ist die Aktie derzeit günstig bewertet – hier bieten sich bei einem langen Anlagehorizont Einstiegsgelegenheiten. Heute kostet die Aktie im Tradegate-Handel 63,85 Euro (Stand 1.11.2022, 8:00 Uhr). Die erwartete Dividendenrendite liegt aktuell bei attraktiven 4,6 Prozent.

Weitere aussichtsreiche Halbleiter-Aktien finden Sie in den ECOreporter-Dossiers Nach deutlichen Kursverlusten: Welche nachhaltigen Halbleiter-Aktien sind jetzt attraktiv? und Bis 333 % Plus in fünf Jahren: 20 nachhaltige Chip-Aktien (Teil 2).

Siltronic AG:

Verwandte Artikel

31.10.22
 >
28.10.22
 >
31.08.23
 >
30.08.23
 >
10.05.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x