Silizium-Ingot von Siltronic. Aus Ingots werden Wafer-Scheiben geschnitten. Die Siltronic-Aktie ist nach einer gescheiterten Übernahme niedrig bewertet. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Siltronic: Voll ausgelastet, hohe Gewinne

Siltronic ist der größte europäische Lieferant von Siliziumwafern für die Halbleiterindustrie. Trotz der Krise in Teilen der Chip-Branche brummt das Geschäft des Münchener Konzerns weiterhin. Kann der in diesem Jahr stark gefallene Aktienkurs davon profitieren?

Siltronic setzte im dritten Quartal 2022 474 Millionen Euro um, knapp 28 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Als Gründe für den Anstieg nennt das Unternehmen neben höheren Absatzzahlen – die Produktionskapazitäten waren laut Siltronic zuletzt voll ausgelastet – den stärkeren US-Dollar und Preisanhebungen. Netto verdiente der Konzern im letzten Quartal 110 Millionen Euro, nach 74 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Für die ersten neun Monate 2022 liegt der Umsatz bei 1,3 Milliarden Euro (2021: 1 Milliarde Euro). Der Nettogewinn beträgt 316 Millionen Euro (2021: 196 Millionen Euro).

Wegen des günstigen Dollar-Wechselkurses rechnet Siltronic jetzt für das Gesamtjahr mit einem Umsatzplus von 26 bis 30 Prozent. Bislang lag die erwartete Spanne bei 21 bis 27 Prozent. Die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Marge) soll zwischen 36 und 38 Prozent liegen (zuvor: 34 bis 37 Prozent).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

31.10.22
 >
28.10.22
 >
16.11.22
 >
15.11.22
 >
10.05.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x