Produktion bei SMA Solar: Der Wechselrichterhersteller ist 2020 in die Gewinnzone zurückgekehrt. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

SMA Solar erzielt wieder Gewinn und zahlt Dividende

Der Solarkonzern SMA Solar hat im Corona-Jahr 2020 gute Geschäfte gemacht und erstmals seit 2017 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Auch der Umsatz stieg deutlich und knackte die Milliardenmarke, wie das Unternehmen aus dem hessischen Niestetal am heutigen Donnerstag mitteilte. Aktionäre sollen nun auch wieder eine Dividende erhalten.

Die Erlöse stiegen 2020 auf 1,03 Milliarden Euro gegenüber 915 Millionen Euro im Vorjahr. 79,6 Prozent davon erwirtschaftete das Unternehmen im Ausland.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Unter dem Strich blieb ein Konzernergebnis von 28,1 Millionen Euro. Im Vorjahr fiel noch ein Verlust von 8,6 Millionen Euro an. Der Konzern schlägt daher für 2020 – nach einer Pause in den Verlustjahren 2018 und 2019 – eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro je Aktie vor. Das entspricht einer Ausschüttungsquote von 37 Prozent. Analysten hatten deutlich weniger erwartet.

Die bereits ausgegebene Prognose für das laufende Jahr bestätigte der Hersteller von Wechselrichtern . Demnach erwartet der Konzern 2021 ein Wachstum beim Umsatz auf 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll auf 75 bis 95 Millionen Euro steigen. 2020 erreichte der Konzern hier 72 Millionen Euro.

Das Management geht davon aus, die Position des Konzerns in wichtigen Schlüsselmärkten im weiteren Jahresverlauf ausbauen zu können und vom erwarteten Wachstum der Photovoltaik-Märkte in Europa und Amerika zu profitieren.

An der Börse kamen die Zahlen zunächst gut an, im frühen Tradegate-Handel gewann die Aktie heute mehr als 7 Prozent, drehte anschließend allerdings ins Minus. Aktuell ist sie am Berliner Finanzplatz Tradegate 5,3 Prozent im Minus zum Vortag und steht bei 48,06 Euro (Stand: 25.3.21, 12:48 Euro). Die Aktie befindet sich nach deutlichen Zugewinnen in den vergangenen Monaten bereits seit Februar in einer anhaltenden Korrekturphase. Auf Monatssicht ist die Aktie 8,1 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 106,6 Prozent zugelegt.

ECOreporter traut SMA Solar zu, die Ergebniskrise der letzten Jahre nun hinter sich zu lassen. Die Aktie ist allerdings sehr schwankungsanfällig und weiterhin ein Investment für risikoaffine Anlegerinnen und Anleger. Zudem ist sie mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 57 für 2021 teuer.

Lesen Sie auch: Langfristig mehr als 7.000 Prozent im Plus - das sind die besten Solaraktien.

SMA Solar Technology AG: ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J

Verwandte Artikel

08.02.21
 >
03.12.20
 >
18.11.20
 >
12.11.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x