Sinterofen von PVA TePla. Der Kurs der Aktie ist auf Jahressicht sehr stark gestiegen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Solarzulieferer PVA TePla: Weniger Umsatz und Gewinn

Der Maschinenbauer und Solarzulieferer PVA TePla hat ein durchwachsenes erstes Quartal 2021 hinter sich. Das Unternehmen aus dem hessischen Wettenberg geht aber weiterhin davon aus, seine Jahresziele zu erreichen.

Von Januar bis Ende März setzte PVA TePla 23,8 Millionen Euro um. Im von der Corona-Pandemie noch weitestgehend unbeeinflussten ersten Quartal 2020 waren es 26,4 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 1,45 auf 1,31 Millionen Euro. Das entspricht einer zum Vorjahr unveränderten EBIT-Marge von 5,5 Prozent. Wegen hoher Steuerzahlungen ging der Reingewinn von 941.000 auf 350.000 Euro zurück.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Unternehmensangaben zufolge ist der Auftragseingang im ersten Quartal um 53 Prozent zum Vorjahr auf 25,5 Millionen Euro gestiegen. Der Auftragsbestand reduzierte sich hingegen von 161 auf 127 Millionen Euro.

Seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigt PVA TePla: Das Unternehmen peilt weiterhin einen Umsatz von 140 bis 150 Millionen Euro ein. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll zwischen 18 und 20 Millionen Euro liegen. 2020 setzte PVA TePla 137 Millionen Euro und, das EBITDA betrug 22,7 Millionen Euro.

Die Aktie von PVA TePla kostet am Handelsplatz Xetra derzeit 25,75 Euro (Stand 10.5.2021, 9:49 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 4 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 172 Prozent zugelegt.

PVA TePla ist solide finanziert und erhält viele Aufträge aus der weiterhin boomenden Halbleiterindustrie. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 55 ist die Aktie aber nach wie vor sehr teuer.

Lesen Sie auch: Langfristig mehr als 5.000 % im Plus - das sind die besten Solaraktien.

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100

Verwandte Artikel

04.05.21
 >
04.05.21
 >
27.04.21
 >
25.03.21
 >
25.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x