Sonova hat Probleme mit zwei Modellen sogenannter Cochlea-Implantate. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Sonova: Probleme mit Implantaten größer als angenommen

Der Schweizer Hörhilfen-Hersteller Sonova hat bei zwei Modellen von Ohrimplantaten noch größere Probleme als bislang bekannt. Nun müssen sich womöglich Hunderte Menschen ein zweites Mal operieren lassen, wie die "NZZ am Sonntag" berichtet.

Betroffen sind demnach die Modelle "HiRes Ultra" und "HiRes Ultra 3D" der US-amerikanischen Firma Advanced Bionics, einer Tochter von Sonova. Weltweit wurden etwa 19.000 der Geräte implantiert, fast 6.000 bei Kindern.

Sonova hatte die zwei Modelle 2020 zurückgerufen. Die Schweizer erklärten damals, dass bei weniger als 0,5 Prozent der Patienten eine erneute Implantation nötig geworden sei.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

19.10.21
 >
13.10.21
 >
18.05.21
 >
16.04.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x